Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
mA-Jugend, Rhein-Neckar Löwen (Junglöwen)

A-Jugendbundesliga setzt Saison fort



Das lange Warten hat ein Ende – die A-Junioren der Rhein-Neckar Löwen dürfen sich auf den Re-Start freuen.

Am Sonntag, 25. April empfängt die U19 die TSG Münster. Gespielt wird in der Erich-Bamberger Stadthalle in Östringen, allerdings ohne Zuschauerbeteiligung. Verzichten müssen die Anhänger dennoch nicht auf diese wichtige Partie: Ab 16 Uhr wird der Re-Start im kostenfreien Livestream bei Sportdeutschland.TV übertragen.

Umgesetzt wird dies in Absprache mit dem Deutschen Handball-Bund (DHB) und der Stadt Östringen mit einem umfangreichen Hygiene- und Testkonzept. Die A-Junioren befinden sich ohnehin bereits seit Wochen – ebenfalls unter Einhaltung hoher Hygiene- und Testauflagen – im Trainingsbetrieb und haben sich dementsprechend intensiv auf den Re-Start vorbereitet. „Wir alle sind richtig froh, dass der DHB einen Fortsetzungsmodus gefunden hat und wir endlich wieder in den Wettkampfbetrieb kommen“, erklärt Junglöwen-Coach Daniel Hasse.

Nur der Gruppensieger kommt ins Viertelfinale

Die Junglöwen gehören der Vorrunden-Dreiergruppe G an. Am Folgewochenende treten die TSG Münster und die HG Oftersheim/Schwetzingen gegeneinander an. Am Sonntag, 9. Mai (16 Uhr) kommt es dann zum Showdown der Junglöwen in Schwetzingen. Nur der Gruppensieger kommt weiter und qualifiziert sich für das Viertelfinale, das dann mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird.

Mitte Juni soll dann der Deutsche A-Jugendmeister feststehen – und dafür rechnen sich die Junglöwen Chancen aus. „Zunächst geht es um den Gruppensieg. Und dafür müssen wir zwei starke Leistungen abliefern. Insbesondere mit der HG haben wir ja noch eine Rechnung offen“, sagt Daniel Hasse und erinnert dabei an die 28:29-Heimniederlage in der dann unterbrochenen Vorrunde, deren Resultate nun aber keine Bedeutung mehr haben.

Fokus auf Münster

Der klare Fokus gilt aber zunächst der Heimpartie gegen die TSG Münster, die in der eigentlichen Aufteilung der Staffel West angehört. Das Nachwuchsteam aus dem hessischen Taunus hat in der bisherigen Saison drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen auf dem Konto. Doch auch diese Bilanz zählt nicht mehr. Am 25. April geht es bei null los und die Karten sind somit neu gemischt.

Der DHB plant auch für den B-Jugendbereich die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und die Austragung der U17-Jugendmeisterschaft. Selbstverständlich haben die Rhein-Neckar Löwen ihr Teilnahmeinteresse bekundet.

Termine A-Jugendbundesliga

Sonntag, 25. April

16 Uhr Rhein-Neckar Löwen – TSG Münster, Stadthalle Östringen

Sa/So, 1./2. Mai

TSG Münster – HG Oftersheim/Schwetzingen

Sonntag, 9. Mai –

16 Uhr HG Oftersheim/Schwetzingen – Rhein-Neckar Löwen

Die acht Gruppen der Vorrunde im Bereich der A-Jugend wurden nach regionalen und sportlichen Gesichtspunkten wie in dieser Übersicht eingeteilt:

GruppeVerein
AFüchse Berlin
HC Empor Rostock
BSG Flensburg-Handewitt
SV Magdeburg e.V.
LHC Cottbus
CTSV Bayer Dormagen
HSG Hanau
TuSEM Essen
DSC DHfK Leipzig
1. VfL Potsdfam 1990 e.V.
NSG EHV/Nickelhütte Aue
ESG Pforzheim/Eutingen
JSG Balingen-Weilstetten
TPSG Frisch Auf Göppingen
FHC Erlangen
TSV München-Allach 1909
TuS Helmlingen
GRhein-Neckar Löwen
TSG Münster
HG Oftersheim/Schwetzingen
HmJSG Melsungen/Körle/Guxhagen
TV Gelnhausen
TV Bittenfeld