Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Ralf Wiggenhauser Red Sparrows Freiburg

Abstiegskampf in Kirchhof Red Sparrows HSG Freiburg



Für das zweite Wochenende in Folge sind die Red Sparrows auswärts gefragt.

Das Duell bei der SG 09 Kirchhof verspricht Spannung pur und ist für beide Mannschaften von wegweisender Bedeutung.

Mit noch vier Saisonspielen im Restprogramm und acht Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz ist die Bedeutung der kommenden Partie für die Red Sparrows schnell erklärt: Die Freiburgerinnen müssen gewinnen, um weiterhin eine zumindest rechnerisch mögliche Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Die Kirchhoferinnen befinden sich hingegen in einer ganz anderen und sogleich sehr ähnlichen Situation: Durch den Sieg des TVB Wuppertal bei den Füchsen Berlin am vergangene Wochenende sind die Kirchhoferinnen aktuell zwei Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz entfernt. Der Druck auf die Mannschaft von Martin Denk wird damit immer größer, denn ein Sieg am Samstag ist Pflicht, wenn sie weiterhin im Rennen um den Klassenerhalt mithalten wollen.

„Kirchhof steht unter extremem Druck und man hat das Gefühl, dass der Abstieg keinesfalls passieren darf. Sie müssen am Wochenende gewinnen und werden mit allem kommen, was möglich ist“, gab Red Sparrows Coach Ralf Wiggenhauser einen Ausblick auf den anstehenden Gegner. Die Red Sparrows haben zudem noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Damals verloren die Freiburgerinnen trotz 13:9-Halbzeitführung am Ende knapp mit 22:23. „Das war die nervigste Niederlage in dieser Saison und wenn es irgendwie geht, wollen wir das wieder geraderücken“, so Wiggenhauser im Vorfeld der Partie