Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Dennis Ammel, TuS Altenheim

Altenheim macht es nach starkem Start nochmal spannend



Mit 23:28 (9:16) gewann der TuS Altenheim das Derby der Südbadenliga Staffel Süd bei der SG Ohlsbach/ Elgersweier. (Bilder am Ende des Berichtes)

Nach einem starken Start machten die Aldner, die krankheitsbedingt auf Marvin Schilling und Gerry Sutter verzichten mussten, das Spiel allerdings unnötigerweise nochmal spannend.

Zunächst sah alles so aus als würde die Begegnung entsprechend dem Tabellenstand verlaufen. Der TuS Altenheim (1.Platz, 12:2 Punkte) enteilte den Hausherren (8., 2:12 Punkte) schnell auf 0:5. Gestützt auf eine starke Defensive und einen überragenden Torwart Kevin Wilhelm, der seinen Kasten komplett vernagelte, baute man die Führung auf 2:10 (18.) aus.

In der Folge fanden die Hausherren dann allerdings etwas besser ins Spiel und kamen noch zu einigen Treffern. So ging es mit 9:16 in die Pause.

Doch wer nun glaubte, dass die Partie bereits beim Pausentee entschieden war, der täuschte sich komplett. Denn die heimische SG startete direkt nach dem Seitenwechsel mit einem 4:0-Lauf in die Begegnung und verkürzte so auf 13:16. Die Neurieder hingegen verschliefen die ersten sechs Minuten der zweiten Halbzeit komplett, antworteten dann aber mit drei Toren in Folge zum 13:19.

Der Vorsprung des Tabellenführers pendelte sich in der Folge bei sechs bis sieben Toren ein, eine erneute Schwächephase des TuS brachte die SG beim 20:24 (53.) dann allerdings erneut ins Spiel. Letztlich spielte der Favorit aus dem Ried das Spiel dann allerdings mehr oder weniger souverän herunter und gewann am Ende zwar verdient mit 23:28, doch das stimmte TuS-Coach Stefan Bayer sichtlich nicht zufrieden.

Trotz allem stehen beim TuS zwei weitere Punkte und der sechste Sieg in Folge auf der Habenseite.

Bereits am kommenden Freitag trifft man in der heimischen Herbert-Adam-Halle auf den gleichen Gegner.

SG Ohlsbach/Elgersweier – TuS Altenheim 23:28 (9:16)

SG Ohlsbach/Elgersweier: Steffen Sieverding, Vincent Oßwald (2), Sebastian Bruder (1), Marvin Lehmann (4), Florian Bruder (8/5), Maximilian Waidele, Adrian Kurz, Fabian Keßler (4), Tobias Jörger, Philipp Hackl (2), Jan Richter, Max Echle (2), Simon Huber, Sepp Benjamin, Mathias Eisele, Michael Doninger, Oliver Stehle; Trainer: Mathias Eisele

TuS Altenheim: Kevin Wilhelm, Gerry Sutter, David Teufel, Dennis Ammel (3), Jan Meinlschmidt (8), Luca Barbon (2), Louis Kircher, Lukas Glunk (5), Michael Knuth, Philip Kugler (9/3), Tobias Biegert, Tobias Schnaitter, Oliver Gieringer (1), Alexandre Michel, Marco Fels, Stefan Bayer, Marcus Karagöz; Trainer: Stefan Bayer

Schiedsrichter: Roland Littenecker (TuS Ottenheim), Bernd Himmelsbach (HSG Ortenau Süd)

Gelb: Sebastian Bruder, Jan Richter (4.), Max Echle (3.) / Luca Barbon, Oliver Gieringer (3.), Alexandre Michel

Strafminuten: 8:8

2 Minuten: Vincent Oßwald, Sebastian Bruder, Tobias Jörger, Max Echle / David Teufel, Jan Meinlschmidt, Luca Barbon, Tobias Biegert

Vergebene Siebenmeter: Marvin Lehmann, Marvin Lehmann / Philip Kugler