Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Dominik Huber, ASV Ottenhöfen

ASV Ottenhöfen – HR Rastatt/Niederbühl



HR Rastatt/Niederbühl mit Rückenwind zu Gast beim ASV Ottenhöfen

Während die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen den Platz an der Tabellenspitze über das vergangene spielfreie Wochenende genießen konnten, sammelte der kommende Kontrahent, die Spielgemeinschaft der Handballregion Rastatt und Niederbühl, mächtig Selbstvertrauen in Form von gleich zwei siegreichen Punktspielen.

Mit einer knappen 28:29-Niederlage gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn zum Saisonauftakt und einem Remis beim BSV Phönix Sinzheim II startete die HR etwas holprig in die neue Spielzeit. Auf Grund einer Spielverlegung durfte das Team von HR-Coach Michael Pigac bereits am vergangenen Donnerstag gegen den TuS Helmlingen antreten, ehe 48 Stunden später das Gastspiel bei der HSG Hardt auf dem Plan stand. Beide Partien konnten erfolgreich gestaltet werden, was dazu führt, dass man mit gestärktem Rücken und viel Selbstvertrauen die Reise zum Tabellenführer nach Ottenhöfen antreten wird.

Für den ASV Ottenhöfen läuft bisher alles nach Plan. Fünf Spiele fünf Siege, darunter das Topspiel gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn und das traditionell spannungsgeladene Derby bei der neu formierten SG Ottersweier/Großweier. Doch ausruhen will man sich im ASV-Lager in keinem Fall. „Die Ergebnisse stimmen, doch wir müssen weiterhin an uns arbeiten, wollen wir auch im weiteren Saisonverlauf erfolgreich Handball spielen,“ so das Trainer-Team des ASV.

Somit ist auch das anstehende Heimspiel gegen die HR Rastatt/Niederbühl eine weitere knifflige Aufgabe die es für die Wagner-Sieben zu lösen gilt, will man den vereinshistorisch herausragenden Saisonstart weiter ausbauen.

Anpfiff ist am Sonntag, 07. November um 17 Uhr in der Schwarzaldhalle Ottenhöfen. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen.