Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Talent goes Nationalmannschaft - Marleen Kern (ASV Ottenhöfen)

ASV – „Talent goes Nationalmannschaft“



Marleen Kern lebt ihren Traum

Sie hat das Handball-Talent in die Wiege gelegt bekommen – Marleen Kern ist eines der aktuell erfolgreichsten Talente die der ASV Ottenhöfen in seiner Vereinsgeschichte hervorgebracht hat.

Schon als kleines Mädchen fieberte sie in der heimischen Schwarzwaldhalle mit, wenn Papa Hagen seiner Leidenschaft, dem Handball, nachging. Auch Mama Bianca spielte einst, wie auch Hagen, mit dem ASV Ottenhöfen in der Oberliga. Da kommt es nicht von ungefähr, dass neben Bruder Benedikt auch die kleine Marleen schon früh an das runde Spielgerät herangeführt wurde.

Schnell erkannte man ihr herausragendes Talent und ihren Willen sich stetig zu verbessern. Bis zur D-Jugend förderte der ASV Ottenhöfen ihr Potential, ehe sie im C-Mädchen-Alter den Ruf einer höherklassig agierenden Mannschaft ereilte. Die sportliche Herausforderung und die Chance überregional Handball zu spielen nutze Marleen und wechselte zur SG Kappelwindeck/Steinbach, welche damals in der Südbaden-Liga zu Gange war.

„Unser oberstes Ziel ist es die Jugendlichen bei unserem ASV Ottenhöfen zu halten. Doch letztlich konnte die SG Kappelwindeck/Steinbach zu diesem Zeitpunkt ihr die Möglichkeit bieten sich sportlich weiterzuentwickeln.“, so ASV-Sportvorstand und Marleens Vater Hagen Kern. „Ungeachtet dessen leben wir in der Familie schon immer den Codex: „Never forget, where you are coming from!“ Ein Spruch, den sie sicherlich verinnerlicht hat.“, so Kern weiter.

Dass ihr neuer Verein in unserer Region ein Leuchtturm im weiblichen Jugendhandball ist, zeigt auch, dass dessen A-Mädchen-Team, in der Marleen zwischenzeitlich spielt, in der deutschen Jugend-Bundesliga agiert und von Handball-Koryphäe Arnold Manz gecoacht wird.

Auch dem Handballverband Baden-Württemberg blieb das Talent der jungen Ottenhöfenerin nicht verborgen. So ist sie Teil der Landesauswahl und nimmt regelmäßig an Lehrgängen bzw. Trainingseinheiten und Spielen auf Bundesebene teil.

Den größten Erfolg in ihrer noch jungen Karriere verzeichnete Marleen erst vor wenigen Wochen, als sie vom Deutschen Handballbund (DHB) in den Nachwuchskader W-U15/16 gerufen wurde und an einem Lehrgang in  Hoyerswerda teilnahm. Im Anschluss daran folgte die Weiterreise nach Polen, wo sie das erste Mal im Nationalmannschaftstrikot in zwei Länderspielen für Deutschland erfolgreich Handball spielte.

„Der ASV Ottenhöfen ist sehr stolz darauf, dass es ein Talent aus der ASV-Jugend bist zur Jugend-Nationalmannschaft geschafft hat. Wir sind gespannt wie Marleens sportliche Laufbahn sich weiter entwickeln wird und drücken ihr in jedem Falle fest die Daumen!“, so ASV-Verwaltungsvorstand Mike Käshammer.

Für Marleen geht es, neben dem Bundesliga-Alltag  mit der SG Kappelwindeck/Steinbach, auch wieder auf Bundesebene mit der Baden-Württemberg-Auswahl und einem Lehrgang in der Sportschule Steinbach und einem anschließenden Turnier in Niedersachsen weiter, ehe voraussichtlich im Dezember wieder ein DHB-Lehrgang anstehen wird.