Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Michael Bohn und Georg Fischinger, HGW Hofweier

Auch die „Zweite“ steht vor einem Derby in Meißenheim



Samstag, 20:00 Uhr stehen sich die Reserven vom HTV und HGW gegenüber.

Ein Spiel, vier Pluspunkte und zwei Tabellenränge trennen die beiden Parteien vor dem Spiel am Samstag. Es ist somit bestimmt nicht falsch, wenn man beide Mannschaften auf eine gleiche Stufe stellt. Sowohl bei den Hausherren als auch bei den Gästen ist es entscheidend, welches Personal zum jeweiligen Spieltag zur Verfügung steht.

Bei Meißenheim sind es vor allem Kevin Fortin und Manuel Hügli, die mit ihren Leistungen das Wohl und Wehe ihrer Mannschaft stark beeinflussen. Beide waren viele Jahre lang wichtige Stützen der 1. Mannschaft beim HTV Meißenheim. In eigener Halle können sich die Meißenheimer unwahrscheinlich motivieren, was ihre Qualität nochmal um einige Prozentpunkte erhöht.

Das bedeutet für die Reserve aus Hofweier, dass man nur punkten kann, wenn mit der gleichen Energie das Spiel angegangen wird. Georg Fischinger weiß einmal mehr nicht, wie sich sein Team am Wochenende zusammensetzen wird. Sicher weiß der Trainer nur, dass ihm wohl kaum die gleichen Leute wie zuletzt zur Verfügung stehen werden. Deswegen ist er auch nur eingeschränkt positiv gestimmt und blickt der Partie eher mit gemischten Gefühlen entgegen.

Georg Fischinger: „In Meißenheim wartet eine schwere Aufgabe auf uns. Eine zweite Mannschaft, ähnlich wie bei uns, man weiß nie genau wer aufläuft. Wir wollen an die Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen, dann können wir auch erneut auswärts punkten. Personell wird sich der Kader sicher wieder ändern, aber wir müssen erstmal die Trainingswoche abwarten.“