Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Yellow-Cup

Ausverkaufte AXA Arena am zweiten Tag des Yellow Cups



Das erste Spiel am heutigen Abend wurde zwischen Holland und der Ukraine ausgetragen. Beide waren nach ihren gestrigen Niederlagen unter Zugzwang.

Das Spiel startete ausgeglichen, ehe sich Holland ab Mitte der ersten Halbzeit langsam absetzen konnte. Mit 17:13 wurden die Seiten gewechselt. Holland war dann auch das Team, das besser aus der Pause zurückkam und zwischenzeitlich 20:13 führte. Es dauerte erneut bis zur Schlussviertelstunde, ehe die Holländer ihren Gegner wieder ins Spiel kommen ließen. Näher als auf 2 Tore kamen sie aber nicht mehr heran. Das Endresultat lautete 30:27 für Holland.

Das zweite Spiel am heutigen Abend versprach schon früh ein Spektakel zu werden. Die ausverkaufte Halle kochte bereits bei der Einlaufzeremonie, wovon die Schweizer sichtlich beflügelt wurden. Das Nationalteam der Schweiz konnte von Beginn weg an der Leistung von gestern anknüpfen und mit ihrer Spielfreude überzeugen. In der 14. Minute waren sie bereits erstmals 5 Tore in Front.

Die Tunesier ließen sich aber nicht abschütteln und konnten bis zur Pause auf 3 Tore verkürzen. Die Seiten wurden bei einem Spielstand von 16:13 gewechselt. In der zweiten Halbzeit wurde weiterhin munter durchgewechselt, ohne ein Leistungsabfall hinnehmen zu müssen. In der 42. Minute führten sie bereits mit 24:16. Danach folgte dann ein kleiner Einbruch. Der Sieg war aber nie gefährdet. Am Ende besiegte die Schweiz Tunesien mit 29:26, was die ausverkaufte AXA Arena mit Standing Ovations belohnte.