Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Frauen

Auswärtserfolg für die SG BBM Bietigheim



SG BBM Bietigheim siegte auswärts mit 27:24 (15:12) bei der HSG Blomberg-Lippe und wahrt damit auch zum Rückrundenauftakt weiter ihre makellose Bilanz.

Wie zuletzt beim fulminanten Pokalsieg gegen den BVB musste die SG BBM personell stark dezimiert in dieses Match gehen. Die vier coronaerkrankten Xenia Smits, Julia Maidhof, Luisa Schulze und Jenny Behrend fehlten weiterhin, zudem war Antje Lauenroth angeschlagen. Die drei Spielerinnen aus der SG-Talentschmiede Matilda Ehlert, Magdalena Probst und Gianina Bianco standen deshalb im heutigen Kader.

Blomberg war in der Vergangenheit oft ein schweres Pflaster für die SG BBM Bietigheim. So sollte es auch am Mittwochabend sein. Nach vier Minute lag der Tabellenführer schnell mit 5:1 vorne. Die Gastgeberinnen erholte sich danach von der stürmischen Anfangsphase der Gäste, kamen bis zur 10. Minute auf 4:6 heran und schließlich in der 14. Minute zum Anschluss auf 7:8. Die Begegnung war wieder offen. Die HSG hatte nichts zu verlieren, agierte sehr selbstbewusst aus der Underdogrolle heraus und schaffte es, den Favoriten lange zu ärgern.

Die SG BBM blieb, auch dank der 40%-Fangquote von Torhüterin Gabriela Moreschi, jedoch weiter in Front und ging mit einer 15:12-Führung in die Halbzeitpause.

Der Spielverlauf im zweiten Abschnitt knüpfte an den ersten an. Blomberg spielte weiter befreit auf, kam allerdings höchstens auf zwei Treffer heran. Zur Freude der Zuschauer blieb die Partie weiter spannend. In der 43. Minute brachte Kelly Dulfer ein Kempaanspiel von Inger Smits, bei drohendem Zeitspiel, erfolgreich zum 23:20 im Gästegehäuse unter.

Die letzten zehn Minuten sollten hart umkämpft sowie torarm bleiben. Mit einem 26:22 für die Gäste ging es auf die Zielgeraden. Kim Naidzinavicius netzte zum 27:22 in der 53. Minute, Blomberg ließ kurz vor Abpfiff zwei Buden zum 27:24 folgen, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Der Erfolg beim Tabellenachten ist damit der 31. wettbewerbsübergreifende Pflichtspielsieg in Serie für den amtierenden DHB-Pokalsieger.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Es war ein schweres Spiel für uns. Körperlich waren wir nicht zu 100 % da, der Substanzverlust durch den Ausfall der vier Spielerinnen war bemerkbar. Blomberg hat nie aufgegeben und weiter Druck gemacht. In der wichtigen Phase hielten wir die HSG auf zwei Tore-Abstand, was entscheidend war. Wir freuen uns über den Sieg in diesem schweren Auswärtsspiel.“

SG BBM Bietigheim: Snelder 6, Østergaard 5, Dulfer 4, Naidzinavicius 4/3, Malá 3, I. Smits 3, Kudlacz-Gloc 1, Jørgensen 1.

Am kommenden Sonntag, 6. Februar, geht es für die SG-Ladies im Europapokal auswärts gegen den polnischen Meister MKS Zaglebie Lubin. Anwurf ist um 16 Uhr. Der SWR streamt die Partie wie gewohnt live im Internet.