Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Axel Simak, SG Köndringen/Teningen

Auswärtssieg im Sportpark Mindlestal



Wichtige Punkte für Schilling-Sieben

Die Herren der SG Köndringen/Teningen traten am Samstag in Steißlingen an und holten wichtige Punkte gegen den aktuell Tabellen Zwölften.

Die Teninger setzen sich am Ende Souverän mit einem Ergebnis von 26:34 durch. Somit befinden sich die Breisgauer nur noch einen Punkt hinter dem TSV 1866 Weinsberg, welcher am Samstag eine Niederlage gegen Herrenberg zu verkraften hatte. Durch ein von der HSG Konstanz 2 legitim abgesagtes Spiel stehen die Teninger momentan noch ein Spiel im Soll.

Schon vor dieser Entwicklung war klar, dass die Teninger das Duell gegen die Steißlinger gewinnen müssen. Zur Unterstützung waren Teile der SG Damen mitgereist, welche lautstarke Unterstützung boten. Unter diesen Umständen starteten die Gäste die Partie mit dem ersten Tor durch Sebastian Endress zum 1:0 (2‘). Daraufhin wurde in den ersten fünf Spielminuten die Linie der Schiedsrichter aus dem Hanauerland durch zwei Verwarnungen für die Hausherren und einer Verwarnung für die Gäste dargelegt. Ebenfalls in der fünften Spielminute traf Manuel Wangler durch Strafwurf zum 2:2.

Danach trifft Maximilian Endress zum 2:3 und direkt im Anschluss erneut zum 2:4 (6‘). Die Steißlinger folgen mit einem Treffer, welcher jedoch durch 3 „Back-to-Back“ Tore diesmal durch die Nummer 17 der SG K/T überboten wurde (3:7 10‘). Die beiden eben genannten Spieler der Köndringer waren am Ende der Partie für insgesamt 20 der 34 Tore verantwortlich.

Es folgt eine starke Passage der Hegauer, welche den vier Torevorsprung der Süd-Badener dahin schmelzen lässt (7:8 15‘). Nach zwei Verwarnungen für jeweils eine Mannschaft und keinem Treffer des TuS Steißlingen fängt sich die SG K/T und kann in Folge wieder einen vier Tore Vorsprung aufbauen (8:12 21‘). Es folgt die erste 2-min Strafe der Partie für den Teninger Abwehr Cheff Phil-Lukas Ljubic. Der TuS Steißlingen gewinnt erneut an Fahrt und kann bis in die 24 Spielminute auf ein Tor Differenz verkürzen (11:12 24‘). Bis zur Pause folgen ausschließlich Tore durch die Süd-Badener, es wurde ein Vorsprung von fünf Toren aufgeSbaut (11:16 30‘).

Frisch aus der Kabine muss der TuS eine 2-min Strafe verkraften. Die Köndringer können aus diesem Vorteil kein Kapital schlagen und die Unterzahl wird vom Gastgeber souverän verwertet (14:17 33‘). Es folgt ein Schlagabtausch, in dem der TuS auf Augenhöhe bleibt und die Differenz von drei Toren halten kann (16:19 37‘). Nach einer 2-min Strafe für die Heimmannschaft kann die SG ihre Führung auf 16:21 (39‘) ausbauen. In der kommenden Spielminute starteten die Teninger einen Lauf, der nicht mehr abbrechen sollte. Durch vier Tore aus den Köndringer Rückraum kann ein acht Torevorsprung etabliert werden (17:25 43‘).

Dieser Vorsprung kann in der heißen Schlussphase gehalten werden. Die Gastgeber können die Punkte nicht für sich gewinnen. Der abwechselnde Schlagabtausch im Angriff der beiden Mannschaften, welcher in der 44 Spielminute startet, hält bis zum Schlusspfiff an (26:34 60‘).

Kommenden Samstag stellen sich die Herren der SG K/T in einer Heimspielschlacht dem direkten Tabellen Nachbarn. Der TV Bittenfeld ist mit einem Punkt weniger auf dem vierten Tabellenplatz und kommt nach einem knappen 32:31 Sieg aus dem vergangenen Wochenende. Um die Aufstiegschancen intakt zu halten, müssen die Teninger gegen den direkten Konkurrenten punkten.

TuS Steißlingen – SG Köndringen/Teningen 26:34 (11:16)

TuS Steißlingen: Maurice Wildöer, Marvin Storz, Manuel Wangler (8/2), Fabian Rihm, Daniel Weber (3), Erik Seeger, Matthias Biedermann (1), Fabian Maier (2), Philipp Klotz (2), Claudio Gattinger, Dominik Walter, Daniel Hipp (3), Kirill Glock, Manuel Hohlwegler, Florian Wangler (7), Manuel Müller, Christian Oexle, Dominik Garcia, Michael Kurz, Jürgen Schatz; Trainer: Dominik Garcia

SG Köndringen/Teningen: Sebastian Kicki, Erik Böhle, Sebastian Endres (2), Lukas Zank (1), Felix Weise, Axel Simak (1), Fabrizio Spinner (5), Luis Kaufmann (1), Christian Hefter (2), Maurice Bührer (10/5), Vincent Lutz, Phil-Lukas Ljubic (1), Dustin Ammel (1), Maximilian Endres (10), Jonas Eble, Michael Schilling, Thomas Gaudin; Trainer: Michael Schilling

Schiedsrichter: Matthias Schwing (HSG Hanauerland), Yannik Krauss (HSG Hanauerland)

Zuschauer: 200

Gelb: Daniel Weber (4.), Matthias Biedermann (5.), Daniel Hipp (4.) / Sebastian Endres, Maurice Bührer (6.), Phil-Lukas Ljubic (9.)

Strafminuten: 6:4

2 Minuten: Maurice Wildöer, Daniel Weber, Manuel Müller / Phil-Lukas Ljubic, Phil-Lukas Ljubic