Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Frauen

Bietigheim im Württemberg-Derby in Metzingen gefordert



Nach der 39:20-Gala im Europapokal gegen CS Minaur Baia Mare steht für die SG-Ladies am Mittwoch, 19. Januar, wieder der harte Ligaalltag an.

Am 13. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen reist der ungeschlagenen Tabellenführer zur TuS Metzingen.

Die englischen Wochen bestimmen derzeit den Rhythmus der SG BBM. Am vergangenen Wochenende zeigten sich Danick Snelder & Co. in prächtiger Form und fügten dem letztjährigen Final Four-Teilnehmer CS Minaur Baia Mare die höchste Niederlage seiner Europapokalgeschichte zu. Schlüssel zum souveränen Erfolg war einmal mehr der Defensivverbund.

Gleich nach dem Spiel ging der Blick von SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch zur nächsten schweren Aufgabe am Mittwoch, 19. Januar, bei der TuS Metzingen. In der Vergangenheit waren diese württembergischen Derbys in der Öschhalle stets eine enge Kiste und hart umkämpft. Die SG BBM ihrerseits befindet sich in Top-Verfassung, geht mit großem Selbstvertrauen sowie Respekt in dieses richtungsweisende Derby.

Die Tussies stehen derzeit auf Platz drei der Tabelle. Zwölf Spiele hat das Team von Trainerin Edina Rott absolviert. Mit acht Siegen und vier Niederlagen liegen die Metzingerinnen wieder klar auf Kurs europäischer Wettbewerb. Besonders gut in Form zeigt sich derzeit TUSSIES-Urgestein Marlene Kalf, die auch die führende der Torjägerliste der Liga ist.

In der 2. Runde des DHB-Pokals trafen beide Teams bereits im Oktober 2021 in der Ludwigsburger MHPArena aufeinander. Bietigheim siegte mit 32:24, zudem konnten die SG Ladies die letzten dreizehn Pflichtspielvergleiche gegen Metzingen für sich entscheiden.

Die aktuelle Derbybilanz aus 24 Spielen liegt aktuell bei 16 Siegen, 2 Unentschieden und 7 Niederlagen aus SG-Sicht.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Metzingen befindet sich seit der WM-Pause in bestechender Form. Besonders in der Offensive und im Tempospiel zeigten sie hervorragende Leistungen, was zu einem Schnitt von knapp 34 Toren führte. In der Metzinger Öschhalle wird zudem wieder richtige Derbyatmosphäre herrschen. Wir sind bereit, die Aufgabe anzunehmen.“

Geleitet wird die Partie vom internationalen Schiedsrichterduo Maike Merz und Tanja Kuttler.

Anwurf ist am Mittwoch, 19. Januar 2022, 19:30 Uhr. Sportdeutschland.tv überträgt die Partie live im Internet.