Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

Bietigheim mit überzeugendem Sieg



43:22 (24:7)-Heimsieg für die SG BBM Frauen

Am 20. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen (HBF) feierte die SG BBM Bietigheim einen ungefährdeten 43:22 (24:7)-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Kurpfalz Bären und untermauert damit eindrucksvoll den zweiten Tabellenplatz.

Gegen das Kellerkind aus Ketsch musste SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch neben Trine Østergaard und Stine Jørgensen (Schwangerschaft) auf die angeschlagene Danick Snelder kurzfristig verzichten.

Antje Lauenroth brachte ihre Farben gleich in Führung. Ketsch versuchte zu Beginn, mit einer offenen Angriffsformation die Gastgeberinnen zu überraschen, was die SG BBM gnadenlos bestrafte. Nach vier Minuten stand es 5:1, worauf Gästecoach Adrian Fuladdjusch seine erste Auszeit nahm. Auch danach bestimmten die Bietigheimerinnen das Spiel, hatten zudem in Valentyna Salamakha einen sicheren Rückhalt im Tor. Nach 10 gespielten Minuten lautete der Spielstand 10:2. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung weiter aus, die Kurpfalz Bären waren früh um Ergebniskosmetik bemüht. Mit einem deutlichen und verdienten 24:7 ging es in die Halbzeitpause.

Den ersten Treffer im zweiten Abschnitt markierte Leonie Patorra zum 25:7. Die Gäste aus Ketsch um Torhüterin Johanna Wiethoff, die einige starke Aktionen hatte, stemmten sich gegen eine drohende hohe Niederlage, hatten zudem einige erfolgreiche Aktionen im Torabschluss. In der 40. Minute erzielte Luisa Schulze das 30:9 für die SG BBM, bei der alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und Stammpersonal geschont wurde. Die Bären steckten nicht auf, kamen, bedingt nur einige Nachlässigkeiten in der Bietigheimer-Defensive, in der 53. Minute auf 39:19 heran, weshalb SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch seine Auszeit nahm. Den 40. Treffer erzielte danach Kapitänin Kim Naidzinavicius per erfolgreichem Siebenmeter. Nach 60 Minuten stand ein leistungsgerechter 43:22-Sieg der SG BBM.

SG BBM Bietigheim: Lauenroth 6, Kudlacz-Gloc 6, Naidzinavicius 5/5, Braun 5, Berger 5, Patorra 4, Schulze 3, Smits 3, Loerper 2, Reimer 2, Maidhof 2.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch sagte nach dem Spiel: „Es ist immer schwer, in so ein Spiel zu kommen. Das haben wir in der ersten Halbzeit gut gemacht und haben konzentriert agiert. In der zweiten Halbzeit sind wir mit Blick auf das Spiel am Sonntag nicht mehr an die obere Leistungsgrenze gegangen. Dennoch können wir zufrieden mit unserem heutigen Auftreten sein.“

Ebenfalls am Freitagabend wurden die Halbfinalbegegnungen des OLYMP Final4 ausgelost, das am 15. und 16. Mai in der Stuttgarter Porsche Arena ausgetragen wird. Die SG BBM Bietigheim trifft dabei auf die TuS Metzingen. Im anderen Halbfinale stehen sich die HSG Blomberg-Lippe und HL Rosengarten-Buchholz gegenüber.

Den SG-Ladies bleibt nur wenig Luft zum Durchatmen, denn bereits am Sonntag, 28. Februar, geht es zum Auswärtsspiel zu SV Union Halle-Neustadt. Anwurf in der Erdgas Sportarena ist um 16 Uhr.