Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
TV Todtnau

C-Mädels siegen im Spitzenspiel!



SG Waldkirch/Denzlingen – C-Jugend weiblich 33:34 (16:20)

Am vergangenen Samstagmittag waren die C-Mädels des TV Todtnau  als verlustpunktfreier Tabellenführer zu Gast beim bisherigen Tabellenzweiten SG Waldkirch/Denzlingen. Die Vorzeichen für dieses Spitzenspiel waren jedoch nicht die besten. So musste man in Denzlingen ungewohnter Weise ohne Harz spielen und gleichzeitig haben einige Spielerinnen krankheits- oder verletzungsbedingt abgesagt und so trat man lediglich mit einer Auswechselspielerin an.

Nach kurzem Abtasten in den ersten Minuten entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem um jeden Ball und jedes Tor gefightet wurde. Dank guter Arbeit in der Defensive können sich die Todtnauer Mädels bis zur 12 Minute eine 3-Tore-Führung (10:13) erarbeiten. In der Anfangsphase war es vor allen Dingen die Rückraumachse um Lilli und Amelie, die sich ein ums andere Mal im 1 gegen 1 durchsetzen und bis zur 12. Spielminute 9 von insgesamt 10 Toren erzielen konnten.

In den letzten 10 Minuten der ersten Spielhälfte konnten man den Vorsprung weiter aufrechterhalten und sogar noch auf vier Tore zum 16:20 ausbauen. Mit dem Halbzeitpfiff wurde den Gastgeberinnen noch ein Siebenmeter zugesprochen. Diesen konnte jedoch unsere gut aufgelegte Era im Tor entschärfen und so ging man mit viel Motivation und Selbstbewusstsein in die Halbzeitpause.

Die Todtnauer Handballerinnen um ihren Trainer Maximilian Eckert starteten sehr konzentriert und mit vollem Elan in die zweite Hälfte. In der Abwehr wurde bis fast zur Erschöpfung gekämpft und so konnte man verdientermaßen zahlreiche Bälle abfangen und diese clever Mithilfe der 1. und 2. Welle in einfache Tore ummünzen. In dieser Phase konnte man den Vorsprung aus der Halbzeitpause weiter auf bis zu 8-Toren Vorsprung (38. Minute, 23:31) ausbauen.

Eigentlich konnte man denken, dass das Spiel nun bereits entschieden war. Doch leider sollten die letzten 10. Spielminuten zu einer echten Nervenschlacht für Zuschauer, Trainer und Spielerinnen werden.

Die Gastgeberinnen interpretierten in der Schlussphase ihre Abwehr noch offensiver, als bereits in der ersten Hälfte. Und diese taktische Umstellung war dann der Wendepunkt im Spiel. Den Todtnauer Mädels merkte man nun nämlich langsam die schwindenden Kräfte an, da man sich bereits 40 Minuten aufopferungsvoll und mit nur einem Auswechselspielerin durch die Partie kämpfte. Und so kam es wie es kommen musste. Im Angriff verlor man nun komplett den Faden und spielte ein ums andere Mal den Ball in die Hände der Gegnerinnen oder ließ sich den Ball immer wieder rausprellen. Die Mannschaft der SG Waldkirch/Denlingen konnte aus den Ballgewinnen in der Abwehr auch immer wieder Profit schlagen und nutzen diese gnadenlos mit super herausgespielten Gegenstößen aus. So schwand der Vorsprung immer weiter dahin (44. Minute, 28:32 und 48. Minute, 32:34).

Eine Minute vor Spielende gelang den Gastgeberinnen der Anschlusstreffer zum 33:34. Im Gegenzug hatte man nun die Chance, dass Spiel mit einem Tor endgültig für sich zu entscheiden. Doch zum x-ten Mal wurde der Ball wieder regelrecht weggeworfen und somit hatten nun die Waldkircherinnen nochmal die Chance auszugleichen. Doch nun konnte sich unsere Torhüterin Era wiederholt auszeichnen und hielt mit ihrer Parade im letzten Angriff des Spiel den Auswärtssieg fest!

Aus einem bemerkenswerten Kollektiv stach an diesem Nachmittag vor allen Dingen Amelie Thomas heraus, die mit ihren insgesamt 12 Treffern nahezu aus allen Lagen heraus Torgefahr ausstrahlte und sich allmählich als „Shooterin“ aus dem Rückraum wohlzufühlen scheint.

Aber im gesamten war das Spiel eine kollektive Meisterleistung, in der jede Spielerin ihr bestes gab und teilweise über die Leistungsgrenze hinaus ging. Genau so erfreulich war, dass sich auch jede der 7 Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte. Jetzt hat man sich erstmal eine Woche Pause verdient, bevor dann am nächsten Samstag, 22.01., ein nächstes schweres Auswärtsspiel gegen die HG Müllheim/Neuenburg ansteht.

TV Todtnau: Era Hajra (Tor), Emilie Dehne (3), Emine Can (1), Madlen Osman (2), Melina Stiegeler (4), Emilie Glaisner (3), Amelie Thoma (12), Lilli Gerstner (9).