Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Christopher Räpple TV Willstätt

Christopher Räpple verlässt den TV Willstätt



Der Allrounder wechselte kurz vor Weihnachten 2018 zum TV Willstätt, fast zum gleichen Zeitpunkt wurde ihm 2021 mitgeteilt, dass sein Vertrag nicht verlängert wird.

Von 2012-2017 spielte Räpple bei der SG Leutershausen, wechselte dann beruflich bedingt zum HC Hedos Elgersweier. Für den Bäcker und Konditor, war damals der Zeitaufwand durch die Anforderungen der 2. Bundesliga nicht mehr vereinbar mit seinen Arbeitszeiten. Doch Handball wollte er weiterhin spielen. In der Südbadenligasaison 2017/2018 erzielte er 165/64 Tore für den HC Hedos Elgersweier. Auch in der folgenden Spielrunde lief der gebürtige Gengenbacher bis zum 15.12.2018 für den Südbadenligisten auf. Bereits eine Woche später warf er aber schon im Trikot des TV Willstätt gegen den VfL Pfullingen sein erstes Tor.

Mit seiner Erfahrung und seinem Können verhalf er dem TV Willstätt zum Nichtabstieg. Gerade in den Abstiegs-Relegationsspielen gegen den TSV Neuhausen/Filder war er mit 14/6 Toren einer der besten Spieler im Team.

Räpple war als variabler Rückraumspieler einsetzbar und damit besonders wertvoll. Zudem ging er auch dahin, wo es weh tat. Sein Auge für den Mitspieler stellte er immer wieder vor den eigenen Torerfolg. Auch kameradschaftlich war er im Team, nicht nur wegen seiner kulinarischen Mitbringsel, ohne Tadel.

„Ich hätte gerne noch ein weiteres Jahr 3. Liga gespielt, akzeptiere jedoch die Entscheidung des Vereins“, so Christopher Räpple, der seine Handballschuhe noch nicht an den berühmten Nagel hängen möchte. Wie es sportlich weitergeht ist ihm nicht bekannt, einen neuen Verein gibt es noch nicht.

Der TV Willstätt 1908 bedankt sich ausdrücklich für das Engagement von Christopher Räpple und wünscht ihm auf seinem weiteren sportlichen Weg viel Erfolg.