Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Torben Waldgenbach, TuS 04 KL-Dansenberg

Dansenberg vor schwerer Auswärtshürde



Mit Zuversicht zur heimstarken SG Pforzheim/Eutingen

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen die „Horkheim Hunters“ will der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg den Schwung in die bevorstehende schwere Auswärtspartie bei der SG Pforzheim/Eutingen mitnehmen. Der Tabellenfünfte steht nur einen Minuspunkt schlechter als der TuS und gilt in heimischer Halle als eine Macht. Trotz der Schwere der Aufgabe, wollen die Schwarz-Weißen die Chance nutzen, einen weiteren Konkurrenten im Kampf um die Qualifikation zur Aufstiegsrunde auf Distanz zu halten. Nicht mit dabei sein wird Raphaël Guden, der bei der luxemburgischen Nationalmannschaft weilt. Auch der Einsatz von Niklas Schwenzer ist fraglich, der sich mit einer hartnäckigen Wadenverletzung herumplagt. Dafür stehen Timo Holstein aus dem Oberligateam und Nachwuchstalent Ben Kölsch, der mit Zweitspielrecht für den TuS ausgestattet ist, im Kader.

Sieben ihrer neun Pluspunkte haben die Goldstädter in der heimischen Bertha-Benz-Halle geholt. Bemerkenswert, dass der Kader zum überwiegenden Teil aus Eigengewächsen besteht. SG-Coach Alexander Lipps, der gleichzeitig auch Jugendkoordinator ist, hat dabei die Qual der Wahl, denn auch in der A-Jugend-Bundesliga ist der Verein erfolgreich am Start. Zu den jungen Wilden aus den eigenen Reihen stieß 2020 Tim Ganz von den Junglöwen. Der Rechtsaußen hatte gemeinsam mit Regisseur Pascal Kirchenbauer wesentlichen Anteil an den letzten beiden Erfolgen. Nicht zuletzt aber wegen der Ausgeglichenheit des Kaders ist die SG ein ernstzunehmender Kandidat für die vorderen Plätze.

TuS-Trainer Kai Christmann plagten zwar einige Personalsorgen unter der Woche, aber er ist dennoch optimistisch: „Nach dem erfolgreichen Heimspiel freut sich die Mannschaft auf ein weiteres Spitzenspiel. Nach Minuspunkten ist uns die SG Pforzheim/Eutingen dicht auf den Fersen. Somit könnten wir mit einem Sieg unseren Vorsprung ausbauen. Dass die Hürde hoch ist, sieht man allein an der Tatsache, dass die SG zuhause noch kein Spiel verloren hat und somit mit großem Selbstvertrauen gegen uns auflaufen wird. Daher muss einiges bei uns passen, um die zwei Punkte mitzunehmen, angefangen von der Abwehr- und Torwartleistung über Gegenstöße bis hin zur Chancenverwertung. Die Jungs werden alles daransetzen, etwas Zählbares mitzubringen.“

Corona-Warnstufe in BW

In Baden-Württemberg wurde am 2. November 2021 die sogenannte Warnstufe ausgerufen. Die damit zusammenhängenden Einschränkungen, vor allem für Nicht-Geimpfte oder -Genesene, traten am Mittwoch, den 3. November 2021 in Kraft. In der Warnstufe müssen nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens einen PCR-Test vorlegen – insbesondere in Innenräumen. Das betrifft etwa Veranstaltungen, den Restaurant-, Messe- oder Kinobesuch, aber auch den Vereinssport in geschlossenen Räumen. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. (Quelle: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de )

Livestream bei SportDeutschland.TV

Wer nicht live dabei sein kann, kann den kostenpflichtigen Livestream bei SportDeutschland.TV buchen. Das Einzelticket zum Preis von 4,50 Euro kann bei Buchung dem TuS gutgeschrieben werden. Als Bezahlmethoden stehen SEPA-Überweisung und Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa) sowie PayPal zur Auswahl. Über diesen link geht es direkt zum Spiel, das jetzt schon gebucht werden kann: https://sportdeutschland.tv/sg-pforzheim-eutingen/3-liga-staffel-f-sg-pforzheim-eutingen-vs-tus-04-dansenberg

Im 1-gegen-1 kaum zu bremsen: Torben Waldgenbach.