Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Manuel Bauer, VfL Pfullingen

Der Spitzenreiter gibt seine Visitenkarte ab



Aufstiegsrunde: HSG Krefeld Niederrhein – VfL Pfullingen – 34:30 (16:13)

Auf das Team wartet „Schwerstarbeit, so VfL Trainer Daniel Brack vor dem Gastspiel des Spitzenreiters der Südgruppe um den Aufstieg in die 2. Handball Bundesliga, HC Oppenweiler/Backnang. Seit dem Aufstieg des VfL in die Baden-Württemberg Oberliga im Jahr 2010 bewegten sich die Teams über viele Jahre nahezu im Gleichschritt, hatten eine gemeinsame Entwicklung.

In der Aufstiegsrunde nun zeigte Oppenweiler  bisher drei überzeugende und  dominante Auftritte. Dabei ist das Team von Trainer Matthias Heineke breit aufgestellt, es ragen mehrere Akteure hervor: Torwart Jürgen Müller, der schon Champions League spielte, Juniorenweltmeister war, Marcel Lenz – einer der stärksten Torschützen der vergangenen Spielzeiten, Kevin Wolf lenkt die Geschicke des Teams auf der Platte sehr gut und Ruben Sigle erzielte über 30 Tore in den drei bisherigen Partien.

Monschein Steuerberatung
Werbung

So wartet ein absolutes Topteam auf den VfL, der Anfang der Woche noch die Nachwirkungen der Auswärtsreise nach Krefeld spürte. Dennoch will die Mannschaft am Samstag wieder mit Herz und Leidenschaft auftreten und die nächsten beiden Zähler einfahren.

Florian Möck: Es ist immer ein spannendes und enges Spiel gegen Oppenweiler. Wir treffen ja jedes Jahr seit der Württembergliga aufeinander. Ich denke „Oppes“ hat nicht den einen Mann auf den man besonders Acht geben muss, sondern kommt über die Breite des Kaders. In überragender Form befindet sich meiner Ansicht nach im Moment Ruben Sigle. Aber auch Linksaußen Marcel Lenz ist für mich seit Jahren einer der besten Linksaußen der Liga. Ich würde nicht sagen, dass Oppes bisher die einfacheren Kontrahenten hatte – diese gibt es in der Aufstiegsrunde nicht. Ich denke, dass die Strukturen in Oppenweiler über die Jahre hinweg gut vorangekommen sind und man auf jeden Fall gutes Potenzial im Kader hat. Ob es am Ende für den Aufstieg reicht, wird man sehen.. Wir leben alle im Moment in einer verrückten Zeit. Da kann vieles passieren. Ich wünsche mir einfach nur, dass wir als VfL Pfullingen am Samstag ein gutes Spiel zeigen und die beiden Punkte bei uns behalten.“ sege

Die Partie kann im Livestream verfolgt werden: https://handball-deutschland.tv
(Der Beginn der Partie wird auch live auf Facebook übertragen)
Den Liveticker gibt es hier: https://www.dhb.de/de/s/liveticker/?FMPID=57455