Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Frauen

Derbytime in Bietigheim



Die SG BBM empfängt am 22. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen (HBF) den württembergischen Nachbarn TuS Metzingen zum Derby.

Nach der zu erwartenden Niederlage gegen den fünffachen Champions-League-Sieger Györ Audi ETO KC in den Achtelfinal-Play-offs der europäischen Königsklasse ging es bei den Bietigheimerinnen um die Aufarbeitung des Spiels, welches mit 20:37 eindeutig zu hoch ausfiel. Das ungarische Weltklasseteam ist zwar bei Weitem nicht der Maßstab, an dem sich die SG-Ladies messen lassen müssen, doch zeigte man sich gerade in der Defensive, wie schon zuvor in der Bundesligapartie in Bad Wildungen, zu passiv und wenig aggressiv im Deckungsverband. In diesem Bereich ist für die Begegnung gegen Metzingen also Wiedergutmachung angesagt, denn jedes Aufeinandertreffen war in den letzten Jahren immer emotionsgeladen. Bei nun 21 gespielten Bundesliga-Derbys hat die SG mit 13:7 bei einem Unentschieden die Nase vorn.

Die TuS Metzingen ist holprig in diese Spielzeit gestartet, steigerte sich jedoch im Lauf der Saison. Aktuell rangieren die Tussies auf Platz fünf der Tabelle, 15 Siege stehen fünf Niederlagen gegenüber, darunter das knapp verlorene 25:27-Heimspiel gegen die SG BBM am 21. Oktober 2020. Trainerin Edina Rott konnte die anfänglichen Schwierigkeiten ihres Teams erfolgreich ad acta legen und ihre talentierte Mannschaft ins obere Tabellendrittel führen.

Die Mannschaft um Kapitänin Marlene Zapf gibt sich in der Rückrunde bisher keine Blöße und wird auch in der Bietigheimer Viadukthalle von Beginn an auf Sieg spielen. Die SG-Ladies sollten daher mehr als gewarnt sein, um im Kampf um den zweiten Tabellenplatz keine Punkte an einen direkten Konkurrenten abzugeben. Das letzte große Ausrufezeichen setzten die Tussies mit dem 35:32-Viertelfinal-Auswärtssieg beim Thüringer HC im Pokalwettbewerb am 30. Januar 2021 und ebneten damit die Finalrundenteilnahme am OLYMP Final4 im Mai 2021 in Stuttgart.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch blickt kämpferisch auf das Duell: „Das Derby ist für uns ein absolutes Highlight-Spiel. Metzingen hatte zu Beginn der Saison zwar Schwierigkeiten, konnte sich anschließend jedoch wahnsinnig steigern. Das Team ist perfekt eingespielt und beeindruckt über sein herausragendes Tempospiel. In diesem Derby wird es wieder auf Kleinigkeiten ankommen. Nach unserem enttäuschenden Achtelfinalhinspiel gegen Györ werden wir an unsere Leistungsgrenze gehen. Wir sind bereit!“

Nicht dabei sein werden die schwangere Stine Jørgensen, die Einsätze von Trine Østergaard (Trainingsrückstand) und Emily Sando (Gehirnerschütterung) entscheiden sich kurzfristig.

Geleitet wird das Match von den beiden Unparteiischen Thomas Kern und Thorsten Kuschel.

Anwurf ist am Mittwoch, 10. März 2021, um 19:30 Uhr.

Für alle Fans, die dieses spannende Spiel aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht live verfolgen können, überträgt RegioTV, der Medienpartner der SG BBM, das Derby live im Fernsehen. Beim Online-Sender sportdeutschland.tv ist die Begegnung ebenso gewohnt live im Internet zu sehen.