Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Maraco Wölk, TuS Altenheim

Deutlicher Heimsieg der Cziollek-Sieben



Einen nicht zu erwartenden Heimsieg konnte am Freitagabend die Reserve des TuS Altenheim gegen den Tabellenführer der HSG Hanauerland erzielen.

Mit 31:21 (14:9) gewann man am Ende letztlich auch in der Höhe verdient, gegen einen Gegner der zu keiner Zeit ins Spiel gefunden hat. Das lag aber auch an der Leistung der Einheimischen.

„Wir haben ehrlich gesagt etwas darauf spekuliert, dass beim Gegner nach dem Erfolg in der Vorwoche gegen Scutro und der Tabellenführung vielleicht ein paar Prozentpunkte fehlen werden. Und dann wollten wir da sein und das Spiel so lange als möglich offen halten“. So die Vorgabe des Trainerteams. Was dann jedoch von der ersten Sekunde auf dem Feld passierte war von den Aldner ganz stark an diesem Abend. Eine bewegliche und aggressive Abwehr machte es dem Gegner schwierig und unangehnem. Was dann auf das Tor kam hat Roman Schäffer gehalten. „Gefühlt waren es 10 freie Bälle in der Anfangsphase. Das war eine überragende Leistung von Roman über das ganze Spiel und die Vorlage für erfolgreiche Angriffe“, so Sebastian Gottuck. Mit 14:9 wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeitansprache war wichtig, in der 2.HZ nicht den Kopf zu verlieren und konzentriert weiter zu spielen.

So schaffte man bis auf eine kurze Phase, als die HSG auf 2 Tore rangekommen ist, auch eine starke 2.HZ auf die Platte zu bringen. Mannschaftlich geschlossen konnte man am Ende einen wichtigen Sieg in einer sehr engen Tabellenkonstellation einfahren. „Gefallen haben mir auch die zahlreichen Torschützen. Mehrere Spieler mit je 5 Treffer zeigen die Vielseitigkeit des Teams. Wir können nur als Mannschaft bestehen und dieser Sieg war ein Spiegelbild der sehr guten Trainingsarbeit der letzten 3 Wochen. Da gilt es jetzt weiterzuarbeiten“, so Coach Cziollek.

Es stehen in der Hinrunde jetzt noch zwei Auswärtsspiele an. Am 5.2 gegen die SG Scutro und am 12.2 gegen den TuS Schutterwald II.

Da gilt es beides Mal eine vergleichbare Leistung abzurufen, um etwas Zählbares einzufahren.

TuS Altenheim II – HSG Hanauerland 31:21 (14:9)

TuS Altenheim II: Thomas Bauer, Miko Heuken, Hugo Hambrecht (5), Jaimie Heini (1), Henry Lukas Meder (3), Clément Daul (2), Elias Wilhelm (5), Yannick Mild, Kevin Abu Höfer (3), Marco Wölk (5), Lukas Lehmann (5/1), Marco Weidtmann (1), Roman Schäffer, Sebastian Gottuck (1), Christian Grothmann, Michael Cziollek; Trainer: Michael Cziollek

HSG Hanauerland: Florian Fessler (9/2), Yannick Lienhart, Björn Vahlenkamp, Frank Sturm, Quentin Munch, Xavier Greyenbuhl (1), Maurice Fauti (2), Marco Schlampp (4), Fabian Reith, Marco Hofacker, Niclas Mild, Florian Baehr (4/2), Klaus Hartung (1), Frank Mild, Jonas Dübon; Trainer: Frank Mild

Schiedsrichter: Fabian Hochstuhl (TV Sandweier), Sven Beck (TV Sandweier)

Zuschauer: 30

Gelb: Jaimie Heini (2.), Elias Wilhelm (2.), Marco Wölk (4.) / Niclas Mild (2.), Florian Baehr (4.)

Strafminuten: 10:8

2 Minuten: Jaimie Heini, Kevin Abu Höfer, Marco Wölk, Marco Wölk, Sebastian Gottuck / Yannick Lienhart, Xavier Greyenbuhl, Florian Baehr, Klaus Hartung

Vergebene Siebenmeter: – / Florian Fessler, Niclas Mild, Florian Baehr