Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Hugo Hambrecht, SG Ottenheim/Altenheim

Deutlicher Sieg für die Wolpert-Sieben



SG Ottenheim/Altenheim verteidigt die Tabellenführung

Am Ende war der Tabellenführer aus dem Ried zu stark und fügte der SG Köndringen/Teningen letztendlich verdient die erste Heimniederlage zu. Es dauerte jedoch eine Weile, denn die Heimmannschaft begann konzentriert und fand über den Kreis immer die Lücke, führte deshalb bis zur 17 Minute mit 8:7.

Dann jedoch fand Ottenheim/Altenheim immer besser ins Spiel und ging über 11:14, 12:16 mit einem Vier-Tore Vorsprung in die Pause (14:18).

Doch auch nach der Pause hakte es vor allem in der Abwehr der Gäste. Unnötige Einzelaktionen im Angriff erlaubten es den Gastgebern bis zur 47 Minute mit 24:26 auf Tuchfühlung zu bleiben.

Erst eine Abwehrumstellung brachte den erhofften Umschwung. Zunehmend übernahm die SG Ottenheim/Altenheim das Kommando, schnelle Angriffe wurden konzentriert abgeschlossen. 24:31 stand es zehn Minuten vor Ende und Köndringen/Teningen konnte das hohe Tempo nicht mehr mitgehen.

Über 24:34 bis zum 25:39 ließen die Gäste nun nicht mehr nach und bleiben somit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der Baden-Württemberg Oberliga.

SG Köndringen/Teningen – SG Ottenheim/Altenheim 25:39 (14:18)

SG Köndringen/Teningen: Robin Bühler, Viacheslav Esterkin, Dennis Buderer (1), Marco Ebner (6), Fynn Huber (2), Connor Kriesch (4), Janis Jägle, Luca Bakhashwin (1), Liam Earl Gebhardt, Justus Eichstädt (5/1), Nico Eckerle, Andreas Bühler (6), Alexander Sexauer, Vincent Lutz, Manfred Chaument; Trainer: Manfred Chaument

SG Ottenheim/Altenheim: Florian Heidt (13/2), Luka Matthis (4), HenryLukas Meder, Janis Waldmann (2), Hugo Hambrecht (3), Marius Hug, Nicolas Schäfer, Maximilian Marzluf, Jacob Funk (11/1), Manuel Schnurr (3), Tobias Schnaitter (3), Karlheinz Wolpert, Peer Henke; Trainer: Karlheinz Wolpert

Schiedsrichter: Yannik Krauss (HSG Hanauerland), Matthias Schwing (HSG Hanauerland)

Gelb: Dennis Buderer (3.), Connor Kriesch, Andreas Bühler (3.) / HenryLukas Meder, Maximilian Marzluf (3.), Manuel Schnurr (4.)

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Dennis Buderer, Fynn Huber, Andreas Bühler, Andreas Bühler / Tobias Schnaitter, Maximilian Marzluf, HenryLukas Meder

Vergebener Siebenmeter: – / Florian Heidt.