Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Frederic Beker TV Willstätt

Die Aufstiegsrunde bleibt ein Fragezeichen



Zum dritten Spiel der Relegation muss der TV Willstätt zum HC Oppenweiler/Backnang ohne seinen Coach reisen.

Ole Andersen musste sich in dieser Woche einem ärztlichen Eingriff unterziehen und gibt deshalb die Kommandobrücke für seinen Co-Trainer Frederik Beker frei. Der ehemalige Kreisläufer (Lissabon, Hofweier und Willstätt) coachte den TuS Helmlingen und BSV Phönix Sinzheim sowie die A-Jugend aus Hofweier. Zu einem seiner sportlichen Vorbilder nannte er Simon Schobel. Beker steht mit seinem Namen für Disziplin, Menschlichkeit und Zusammenhalt.

Gerade letztgenannte Eigenschaft wird er beim anstehenden Gegner, dem HC Oppenweiler/Backnang, in den Vordergrund stellen. Ob Jan-Philipp Valda zum Einsatz kommen kann wird sich erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Der verletzte Felix Gäßler fällt aus, fungiert jedoch als Co-Trainer. Daniel Schliedermann dagegen scheint seinen Oberschenkel gut im Griff zu haben und meldete uneingeschränkte Leistungsbereitschaft an.

Seinem Leistungslimit näher kommt der TV Willstätt scheinbar von Spiel zu Spiel. Trotzdem ärgerte TVW-Trainer Ole Andersen das Remis vor einer Woche. „Zwei Topchancen hatten wir, nur eine hätten wir verwandeln müssen“, so Andersen im Interview. Uneingeschränktes Lob bekam dagegen Steffen Dold, die Torhüter Leihgabe des TuS Schutterwald. Während Josip Kvesic nach seiner Verletzung noch seine Form sucht, fällt Leon Sieck weiterhin aus. Er zeigte aber ein weiteres Talent als Kommentator bei der Liveübertragung im Internet.

In der Gruppe B führt der HC OB aktuell die Tabelle an, spielte aber am vergangenen Spieltag selbst 24:24 in Hanau. Ebenfalls Unentschieden spielten die Willstätter beim 28:28 gegen den um den Aufstieg als Topfavoriten gehandelten HSG Krefeld Niederrhein. Daher steht auch hinter dem Ausgang des Spiels ein großes Fragezeichen.

Im letzten Saisonspiel konnte der TV Willstätt in der 3. Liga Süd einen 35:32 (18:17) Erfolg über den HC Oppenweiler/Backnang erzielen. Nun sinnen die Schwaben auf eine Revanche während Willstätt mit dem Wissen anreist, dass man den Gegner bereits schlagen konnte. Ein Auswärtssieg würde bedeuten, dass Willstätt nach Punkten zum Gegner aufschließen kann, bei einer Niederlage könnte man Schlusslicht werden.

Bilder aus der Begegnung in der 3. Liga Süd: