Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Marius Schneider, TV Herbolzheim

Die Reith-Sieben behält die Oberhand



Gesamtes TVH-Team bleibt auch für die Saison 22/23 zusammen

Die Nachricht am Samstagmorgen, dass TVH-Akteur Marius Schmieder in der Partie bei der Oberligareserve der SG Köndringen/Teningen nicht auflaufen kann war nicht gerade das, was man sich in TVH-Reihen für das Auftaktspiel des Jahres 2022 gewünscht hatte. Dass dies noch damit zusammentraf, dass die SG-Zweite, wegen des Ausfalls der Oberligapartie der Ersten gegen Konstanz, angekündigt hatte mit Verstärkung aus dem Oberligateam anzutreten, machte die Aufgabe für die TVH-Erste am Samstag noch schwieriger.

Doch die Galurastädter waren von Coach Reith gut auf den Gegner eingestellt und strotzten vor Selbstbewusstsein, sodass man sich auch nicht darum scherte, dass mit Sebastian Endres, Vincent Lutz und Dustin Ammel drei Stammspieler aus der SG-Ersten aufliefen.

Nach gut 10 Spielminuten, die für das gegenseitige Abtasten reserviert waren, kristallisierte sich in der Folge der TVH als das abwehrstärkere und abschlusssicherere Team heraus, sodass der 5-Tore-Vorsprung beim Spielstand von 6:11 in der 20.Spielminute genau die Leistungen der Teams wieder spiegelte.

Im 3. Drittel des ersten Spielabschnittes hielt der TVH die Einheimischen auf Distanz, nicht zuletzt auch deshalb, weil TVH-Goalie Adrian Ohnemus sich an diesem Tag von seiner Schokoladenseite zeigte und mehrere freie Einwurfmöglichkeiten durch klasse Paraden zunichtemachte. Beim Spielstand von 10:15 ging es in die Halbzeitpause. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes schien es, als ob sich das Blatt wenden würde, denn die Gastgeber erzielten bereits in der 34. Minute den Treffer zum 14:16 und waren mit nur 2 Toren Rückstand wieder im Geschäft.

Doch die Herbolzheimer blieben konzentriert und stellten durch einen Treffer von Kapitän Patrick Hoch, 2 Treffern von Oliver Bührer und 2 von Luca Fees wieder einen 5-Tore Vorsprung her. Nach dem Ausfall von Mittelmann Alexandre Weiss bereits Mitte des 1.Spielabschnittes war es Timo Hoch, der seine Mitspieler immer wieder gut in Szene setzte und auch selbst 6 Treffer markierte. Als Aurelien Willmann in der 47.Spielminute den Treffer zum 25:18 für den TVH markierte schienen die Fronten klar. Die Hoffnung der einheimischen Fans auf einen Erfolg hielt vor allem der Oberligaakteur Sebastian Endres am Leben.

Allein im zweiten Spielabschnitt erzielte er 10 seiner 12 Tore und brachte, 1 Minute vor Spielende,  mit einem 7-Meter-Wurf die SG-Zweite wieder auf 2 Treffer heran. Die Antwort des TVH folgte auf den Fuß, denn als Florian Blättler den 34. TVH-Treffer zum 31:34 markierte war die Messe gelesen und das letzte Tor der SG zum 32:34 Endstand nur noch Ergebniskosmetik.

Mit einer starken Torwartleitung (3 gehaltene 7-Meter), konsequenter Arbeit im Abwehrverbund und mit guten und ideenreichen Angriffsaktionen hatte der TVH das Rezept gefunden, auch gegen eine verstärkte SG-Zweite bestehen zu können. Und so passte es auch ins Bild, dass TVH-Manager Thomas Mutschler nach dem Spiel verkünden konnte, dass alle Spieler des TVH-Teams auch in der kommenden Saison 22/23 die Farben des TVH tragen werden und auch die Zusammenarbeit mit Coach Mirko Reith fortgesetzt wird.

SG Köndringen/Teningen II – TV Herbolzheim 32:34 (10:15)

SG Köndringen/Teningen II: Sascha Ehrler (4), Erik Böhle (3), Luis Kaufmann (3), Fabian Hörsch, Nils -Yannick Boutes (1), Dominik Rigl, Vincent Lutz, Benjamin Rieß (2/1), Sebastian Endres (12/1), Karl-Anton Keune, Andreas Bühler, Julius Hofmann, Matthias Emmenecker (2), Dustin Ammel (5), Jonas Eble, Robert Korb, Marco Ebner, Tim Kiefer; Trainer: Robert Korb

TV Herbolzheim: Aurélien Willmann (5), Nicolai Guth (1), Patrick Hoch (6), Luca Fees (4), Adrian Ohnemus, Max Mutschler, Nils Kunzer, Manuel Brandt, Yannik Guth (1), Timo Hoch (6), Mirko Zander, Oliver Bührer (9), Florian Blättler (1), Alexandre Weiss (1), Mirko Reith, Marius Zander, Thomas Mutschler; Trainer: Mirko Reith

Schiedsrichter: Achim Dumkow (SF Eintr. Freiburg), Roland Brodbeck (TV Bötzingen)

Gelb: Dustin Ammel (3.), Luis Kaufmann (2.) / Patrick Hoch (4.), Yannik Guth (2.), Alexandre Weiss

Strafminuten: 6:8

2 Minuten: Nils -Yannick Boutes, Dustin Ammel, Dustin Ammel / Patrick Hoch, Patrick Hoch, Luca Fees, Oliver Bührer

Vergebene Siebenmeter: Benjamin Rieß, Benjamin Rieß / –