Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Benjamin Michel, SG Scutro 3

Enge Kiste in der Offohalle in Schuttern



SG Scutro 3 – SG Gutach/Wolfach 2 32:31 (19:20)

In einer bis zur Schlussminute spannenden, geradezu dramatischen Partie, konnte die Mannschaft von Spielertrainer Yannick Wölfle sicher nicht unverdient, aber dennoch am Ende etwas glücklich als Sieger das Spielfeld verlassen. Beide Mannschaften haben sich in einem über 60 Minuten gutklassigen Handballspiel nichts geschenkt, haben temporeich nach vorne gespielt und so für eine sehr gute Begegnung gesorgt.

Am Ende waren es dann Christian Walter im Tor der SG Scutro 3, der vor allem in der Schlussphase seinen Kasten dicht machte und Benjamin Michel, der im Angriff nicht nur die Fäden zog, sondern auch als sicherer Torschütze auftrat, die für den knappen Sieg der SG Scutro 3 verantwortlich waren.

Von Beginn an trat der Gast mit einem temporeichen Spiel in der Offohalle auf. Die SG Scutro benötigte etwas länger um in das Spiel zu finden und so lag die Heimmannschaft im ersten Durchgang eigentlich immer im Rückstand. Die SG Scutro war nicht in der Lage die sich bietenden Chancen effektiv zu nutzen und kassierte dafür immer wieder schnelle Gegentreffer. Die SG Gutach/Wolfach gelang es in der ersten Halbzeit zwar nie mehr als einen 4 Tore Vorsprung heraus zu spielen, hatte aber bis zur 25 Minute einfach mehr vom Spiel.

Gegen Ende der ersten Halbzeit war der Gastgeber dann doch effektiver und so ging man mit 19:20 Toren in die Halbzeitpause.

Die SG Scutro 3 kam dann etwas besser eingestellt aus der Pause. Man lief zwar weiterhin einem 1-2 Tore Rückstand nach, war jedoch weit besser im Spiel. Ab Mitte der zweiten Halbzeit fing Christian Walter im Tor der SG Scutro 3 an fast alles zu halten, die Abwehr stand nun auch sicherer und im Angriff wurde effizienter abgeschlossen. Dies brachte die SG Scutro nach 54 Spielminuten erstmals nach dem 4:3 (5 Spielminute) wieder mit 31:30 in Front. Beide Mannschaften vergaben anschließend alle Möglichkeiten und erst in der letzten Spielminute dachte man, dass Steven Armbruster mit dem 32:30 das entscheidende Tor zum Sieg erzielt habe. Die letzte Minute brachte aber nochmals Dramatik.

Die SG Gutach/Wolfach konnte verkürzen und hatte sogar noch einen Angriff, der aber ohne Torerfolg blieb. So siegte die SG Scutro 3 am Ende mit 32:31 Toren.

Spielfilm: 0:1, 3:2, 4:6, 7:7, 7:10, 9:13, 12:15, 17:17, 19:20 – 19:21, 21:21, 21:23, 24:24, 27:29, 29:29, 32:30, 32:31

SG Scutro III – SG Gutach/Wolfach II 32:31 (19:20)

SG Scutro 3: Christian Walter (T), Reinhold Genzler (T), Fabian Heitz, Dave Dieter (7), Elias Spengler, Yannick Wölfle (2), Christoph Krajnc, Benedikt Mußler (1), Daniel Krug (2), Michael Heitzmann (1), Rijad Karabegovic (1), Steven Armbruster (4), Benjamin Michel (12/1), Sebastian Wendlinger (2),

SG Gutach/Wolfach 2: Kilian Nattmann (T), Marco Faisst (T), Jerome Ressel (2), Cedric Schmieder (7/2), Elias Breithaupt (5/2), Manuel Dieterle, Bo Nils Kirschker (2), Julian Lehmann (1), Tobias Aberle (5), Marius Buchholz (2), Adrian Allgeier (7).

Schiedsrichter: Ulrich Buß – HGW Hofweier