Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Adrian Volk, HGW Hofweier

Erneut wartet ein Tabellenführer auf den HGW



Sonntag, 17:00 Uhr geht es in der Rhein-Renchhalle gegen den TuS Helmlingen

Der TUS Helmlingen kann auf eine unwahrscheinliche Erfolgsserie blicken. Gestartet mit zwei knappen Heimniederlagen,folgten sechs Siege, das Unentschieden zuletzt gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim und natürlich die Tabellenführung.

Diese Erfolgsgeschichte aufhalten konnte auch der HGW nicht, vor vier Wochen musste man eine Heimniederlage gegen die Helmlinger hinnehmen. Damals scheiterte man vor allem von den Außenpositionen an Nebojsa Nikolic.

Der TuS Helmlingen nimmt mit nur 211 Gegentoren auch nach dieser Auswertung den ersten Platz ein. Ein weiterer Beweis für die starke Defensive der sonntäglichen Gastgeber. Trainer Thomas Schuppan scheint es gelungen zu sein, erfahrene Aktive wie Marc Müller und Mike Reichenberger mit Nachwuchsspielern wie Julian Autenrieth zu einer starken Einheit zu verbinden. Ein Blick auf die Torschützenliste der Hausherren macht das deutlich.

Beim HGW steht derzeit nicht der Handball im Vordergrund. Am Montag ist bei einem Spieler ein Schnelltest positiv ausgefallen. Das Ergebnis eines PCR Tests steht noch aus. Obwohl selbstverständlich alle Aktiven geimpft sind, auch der positiv getestete war geimpft, fand diese Woche noch kein Training statt. Alles andere als optimale Voraussetzungen für das Spiel gegen den Tabellenführer.

Auf Grund eines Corona Verdachtsfall in der Mannschaft haben wir bislang nicht trainiert. Adrian Volk droht für Sonntag aufzufallen. Philipp Isenmann wird noch länger ausfallen. Ansonsten haben wir nach den letzten zwei Siegen eine super Stimmung in der Mannschaft. Wir sind am Sonntag klarer Außenseiter. Wollen unsere Chance dennoch nutzen um für eine Überraschung zu sorgen.