Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

Gutach/Wolfach gelingt faustdicke Überraschung



HSG Mimmenhausen/Mühlhofen – SG Gutach/Wolfach 31:33 (19:14)

Dank einer spektakulären zweiten Halbzeit und einer starken Mannschaftsleistung durften die Herren der SG Gutach/Wolfach in Salem bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen ihren zweiten Saisonsieg feiern.

Dabei standen die Vorzeichen vor der Partie am Bodensee alles andere als gut. Frank Sepp musste auf fünf kranke und verletzte Spieler verzichten und hatte nur neun Feldspieler zur Verfügung. Vor allem auf den Rückraumpositionen konnte also kaum gewechselt werden. Die Gastgeber hingegen konnten eine volle Bank stellen und wirkten von Anfang an agiler. Nicolas Haas startete zwar mit der Führung für die Gäste, danach nahmen aber die Hausherren das Heft in die Hand und konnten bis zur 15. Minute jeweils knapp vorlegen. Gutach/Wolfach fand (noch) keine Mittel gegen die Gastgeber um ihren besten Werfer Markus Allgaier und mussten bis zum Seitenwechsel abreißen lassen. Mimmenhausen/Mühlhofen legte einen Zwischenspurt zum 19:14 Halbzeitstand ein und schmälerten die Ambitionen der Gäste, etwas Zählbares mitzunehmen, erheblich.

Geschlagen geben wollten sich die Schwarzwälder aber keineswegs. Frank Sepp schien die richtigen Worte in der Halbzeitansprache gefunden zu haben und stellte zudem auf eine 5:1 Abwehr mit Elias Breithaupt in der Spitze um – Ein Schachzug der sich als spielentscheidend herausstellen sollte. Die Gastgeber fanden keine Mittel mehr zum einfachen Torerfolg und SG-Torhüter Claudius Baumann hatte es nun einfacher, die Würfe der Hausherren zu entschärfen. Mimmenhausen legte noch auf 20:14 vor, verlor daraufhin jedoch komplett den Faden. Gutach/Wolfach spielte sich wie in einen Rausch und nach vorne gelang plötzlich alles. Neben dem überragend aufgelegten Julian Brohammer stachen auch Tom und Demian Moser aus den wenigen Torschützen der Gäste heraus. Baumann verbarrikadierte hinten seinen Kasten und auch Elias Kopp, in Halbzeit eins noch glücklos und etwas alleingelassen, durfte nochmal durch einen wichtigen gehaltenen Strafwurf in Unterzahl glänzen.

Nach nur zwölf Minuten in Durchgang zwei war der Ausgleich zum 23:23 hergestellt. Den Gastgebern war nach zuletzt zwei Niederlagen die Verunsicherung anzusehen. Gutach/Wolfach nutzte dies in dieser Phase eiskalt aus, um bis zur 50. Minute mit 24:28 in Führung zu gehen. Die Gastgeber ließen nichts unversucht, um nach 4:14 Treffern innerhalb von 20 Minuten das Ruder nochmal herumzureißen und stellten ihre Abwehr ebenfalls immer offensiver um. Damit gelang es der HSG tatsächlich nochmal, den Spielfluss der Schwarzwälder zu stören und nochmal für Spannung zu sorgen.

Die Gäste mussten den Anstrengungen der Partie Tribut zollen und die Hausherren eine knappe Minute vor Schluss nochmal auf einen Treffer herankommen lassen. Johnny Polis und Markus Allgaier stemmten sich gegen die drohende Niederlage, doch Demian Moser bewies Nervenstärke und netzte entscheidend zum 31:33 Endstand für die Gäste. Gutach/Wolfach feierte den zweiten Saisonsieg ausgelassen und konnte in der Tabelle zudem mit 5:7 Punkten an den enttäuschten Gastgebern vorbeiziehen.

Schon kommenden Samstag kommt es in der Gutacher Liebich-Sporthalle zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften.

Spielfilm: 0:1, 4:2, 7:3, 11:10, 19:14; 20:14, 23:24, 24:28, 28:32, 31:32, 31:33.

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen – SG Gutach/Wolfach 31:33 (19:14)

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Johnny Polis (6), Florian Schweda (3/3), Robert Dan Boitor (2), Maximilian Maier (1), Felix Lang (1), Hendrik Dahm (6/1), Felix Kugler, Louis Albiez, Hannes Schlegel (2), Dennis Kugler (1), Markus Allgaier (8), Sven Koester, Lukas Groh (1), Leon Albiez, Alexander Baur, Felix Radon; Trainer: Felix Radon

SG Gutach/Wolfach: Julian Brohammer (14/3), Nicolas Haas (4), Tom Moser (6), Aaron Wöhrle (1), Demian Moser (6), Mike Lehmann (2), Elias Breithaupt, Daniel Hirt, Jannic Schmider, Elias Kopp, Claudius Baumann, Frank Sepp; Trainer: Frank Sepp

Schiedsrichter: Tim Peter (SG Kappelwindeck/Steinbach), Jan Keller (SG Kappelwindeck/Steinbach)

Gelb: Johnny Polis (2.), Hannes Schlegel / Nicolas Haas (5.), Tom Moser (3.), Demian Moser

Strafminuten: 8:2

2 Minuten: Johnny Polis, Robert Dan Boitor, Hendrik Dahm, Hendrik Dahm / Julian Brohammer

Vergebener Siebenmeter: Florian Schweda / –