Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild, TuS Altenheim

Hanauerland Part 2



Altenheimer Handball-Damen nach jüngster Niederlage gegen Willstätt-Auenheim am Samstag in Helmlingen.

Vorhang auf! Kommenden Samstag bittet Landesliga-Tabellenprimus Helmlingen Verfolger Altenheim zum Tanz um die Tabellenspitze.

Während Helmlingen durch einen 14-Tore-Kantersieg gegen die HSG Meißenheim-Nonnenweier im Stile eines echten Spitzenteams aus der Winterpause zurückkehrte, leistete sich Altenheim in seinem Heimspiel einen empfindlichen Ausrutscher.

Karl-Heinz Jund, Altenheims Abteilungsleiter, für viele Akteurinnen eine Art Handball-Ziehvater: „Auch wenn es wie eine Floskel klingt, es bewahrheitet sich immer wieder, Handballspiele gewinnst Du vor allen Dingen in der Abwehr!“

Die Defensivarbeit, hier möchte Altenheims Trainer Martin Valo vor dem Spitzenspiel nachjustieren: „Gegen Helmlingen müssen wir uns nicht nur in der Defensive stark verbessert präsentieren, auch im Angriff waren wir bisweilen zu nachlässig. Finden wir unsere alte Form, haben wir eine Chance!“

Den Beweis, dass sie es kann, erbrachte die Valo-Truppe im Hinspiel, welches nach guter Leistung erst in den Schlussminuten denkbar knapp mit 21:23 zugunsten Helmlingen ausging.

Die Handballfans sind gespannt, welche der beiden Mannschaften ab Anpfiff 19:00 Uhr die Hauptrolle spielen wird.

Monschein Steuerberatung
Werbung