Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Marius Wagner, TuS Helmlingen

Helmlingen II gibt Visitenkarte in der Winfred-Rosenfelder-Halle ab



TuS-Reserve fährt mit Selbstvertrauen zum Derby zur SG Ottersweier/Großweier

Am Samstagabend folgt in der Handball Landesliga Nord das nächste Derby zwischen der SG Ottersweier/Großweier und dem TuS Helmlingen II, Anwurf ist um 20.00 Uhr in der Winfried-Rosenfelder-Halle, Achern.

Dabei wollen die Schützlinge der beiden TuS-Spielertrainer Timo Fritz und Tim Bertsch auch auswärts zählbares einfahren. Aktuell stehen die Acherner Vorstädter um Trainer Volker Heilmann auf dem 6.Tabellenplatz mit 2:10 Punkten. Die TuS-Reserve rangiert auf dem 3.Tabellenplatz bei 8:6 Zählern. Das Hinspiel gewann das TuS-Perspektivteam mit 31:24. Es war lange Zeit, vorallem in der ersten Hälfte ein enges Derby.

Die TuS-Reserve konnte sich dann aber im Laufe und vorallem in der Schlussphase der zweiten Hälfte dann klarer behaupten und letztendlich doch noch einen klaren Heimsieg einfahren. Nun heißt das Unternehmen der Hanauerländer auch auswärts wieder Punkte einfahren. Denn bis auf den Auswärtssieg in Sinzheim, hat man doch noch einiges gut zu machen. Am vergangenen Wochenende unterlag die SG Ottersweier/Großweier beim Tabellenführer ASV Ottenhöfen mit 31:26.

Die TuS-Reserve konnte ihr Heimspiel gegen die HR Rastatt/Niederbühl mit 36:29 gewinnen und so weiter an Selbstvertrauen tanken, um das Ziel Platz 4 zu erreichen. Es wird jedenfalls ein schwerer Auswärtsspiel werden für das junge TuS-Perspektivteam, denn die Gastgeber sind zu Hause nicht zu unterschätzen. So hätte es auch gegen eines der Topteams der Liga gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn zuhause fast zu einem Sieg gereicht am Ende unterlag die Spielgemeinschaft noch knapp mit 28:29.

Beim TuS Helmlingen II gibt es auch einige Personalsorgen für das TuS II Trainer-Duo. Verletzungsbedingt fehlen weiterhin Jan Karch (Knie), Manuel Meyer (Fußverletzung), Steve Reichenberger (Finger) und auch Tim Karch und Torhüter Daniel Siewert sind angeschlagen. Außerdem fehlen aus privaten Gründen Axel Ratey und Keeper Simon Huber.

Dennoch ist Spielertrainer Timo Fritz zuversichtlich: „Egal wer alles am Ende mit geht, entscheidet sich noch kurzfristig nach dem Abschlusstraining, wir gehen mit gestärktem Selbstbewusstsein ins Derby“. Dabei hat die TuS-Reserve noch was aus der Vorsaison gut zu machen, denn die letzte Auswärtspartie in Achern damals noch die Gastgeber unter TuS Großweier ging ganz knapp mit 26:27 verloren. Das wollen die Jungs des TuS Helmlingen II nun diesmal besser und vorallem erfolgreicher gestalten. Somit kann das Derby der beiden Landesligisten mit Spannung erwartet werden.