Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Mike Bächle, HGW Hofweier

HGW mit wichtigem Auswärtserfolg



Mit 25:30 (13:15) bezwingt Hofweier den TuS Ottenheim

Schade, dass nur wenige Zuschauer dieses Spiel verfolgen konnten, nur die Familien der Spieler waren aufgrund der Corona Verordnung zugelassen, In der Rheinauenhalle gab es wie vorhergesagt, Spannung pur mit intensivem Schlagabtausch zu erleben.

In der 52. Minute war beim 23:24 noch alles offen. Dann aber hatten die Gastgeber offensichtlich die Körner aufgebraucht Drei Treffer von David Knezovic, zweimal Lukas Schade, einmal Mike Bächle, Mark Herbert mit seinen Paraden, der Auswärtssieg war unter Dach und Fach. Begonnen hatte die Partie mit der Führung für die Gastgeber durch Max Mattes. So ging es auch bis zum 5:4 in der 11. Minute weiter. Die Hausherren legten vor, Hofweier zog nach. Dann übernahm der Gast die Initiative und beim 6:10 nach 16 Minuten schien sich der HGW absetzen zu können. Doch Ottenheim ließ sich nicht abschütteln. Vor allem Max Mattes und David Fritsch hielten ihr Team im Spiel. Die knappe 13:15 Führung zur Pause bedeutete jedenfalls noch kein Ruhekissen für Michael Bohn und seine Akteure. Zumal Johannes Weide seine Farben beim 19:18 und 20:19 wieder in Front warf.

In der Schlussphase konnten die Gäste aber noch zulegen und das Bangen um die Pluspunkte nahm für Hofweier verdientermaßen ein positives Ende. Ottenheim hatte in Max Mattes, David Fritsch und Yannik Metier seine treffsichersten Spieler. Beim HGW überragten David Knezovic, Mike Bächle und Lukas Schade.

Michael Bohn zum Spiel: „Wir haben das ganze Spiel über 6:0 gedeckt. Gegen unseren Abwehrblock konnten die gegnerischen Angreifer nichts ausrichten. Allerdings waren wir bei Durchbrüchen oftmals einen Schritt zu langsam. Nach der langen Pause haben die Automatismen gefehlt. Gefühlt waren wir die klar bessere Mannschaft, konnten das aber lange nicht auf die Anzeigetafel bringen. Für das erste Spiel war das allerdings ok, gegen Sinzheim muss aber eine deutliche Leistungssteigerung her. David Knezovic und Lukas Schade zeigten auf der rechten Seite ein starkes Spiel. Die Bauchentscheidung, in der 46. Minute Mark Herbert einzuwechseln, erwies sich als goldrichtig.“

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4, 5:7, 6:7, 6:10, 7:10, 7:11, 11:11, 11:12, 12:12, 12:13, 13:13, 13:15 (HZ), 13:16, 14:16, 14:17, 15:17, 15:18, 19:18, 19:19, 20:19, 20:21, 21:21, 21:22, 22:22, 22:24, 23:24, 23:26, 24:26, 24:30, 25:30 (Ende).

TuS Ottenheim – HGW Hofweier 25:30 (13:15)

TuS Ottenheim: Maximilian Betzler, Gabriel Kaufmann (1), Max Mattes (5), Paul Frenk (3), Johannes Weide (2), Ruben Ritter, Vincent Funk (1), Bastian Thielecke, Hannes Emrich, Yannick Métier (4), Nils Schneckenburger (1), Felix Gäßler (1), David Fritsch (7/3), Tobias Bertsch, Heiko Rogge, Stephan Wenz, Chris Berchtenbreiter, Lukas Bing; Trainer: Heiko Rogge

HGW Hofweier: Fabian Wildt, Luca Hackhofer, Timo Spraul, Tim Stocker, Björn Glindemann, Lukas Schade (6), Mark Herbert, Urs Mattes, Mike Bächle (9/1), Dominik Merz, David Knezovic (12/5), Cedric Lauppe (2), Adrian Volk (1), Boris Schnak, Michael Bohn, Eike Neff, Timo Häß; Trainer: Michael Bohn

Schiedsrichter: Sven Ernst (Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V), Johannes Friedhoff (Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V)

Gelb: Gabriel Kaufmann, Vincent Funk (2.) / Lukas Schade (5.), David Knezovic (2.), Adrian Volk (3.)

Rot Disqualifikation: Felix Gäßler / –

Strafminuten: 6:10

2 Minuten: Johannes Weide, Vincent Funk, Bastian Thielecke / Timo Spraul, Tim Stocker, Lukas Schade, Mike Bächle, David Knezovic