Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG Schenkenzell/Schiltach

Hoher Sieg zuhause gegen Konstanz



Durch einen starken Heimauftritt konnten die Herren der SG Schenkenzell/Schiltach den dritten Sieg in Folge verbuchen.

Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Abwehrchef Joel Schneider und dem um 20 Minuten verspäteten Anpfiff der Begegnung, fanden die SG Herren toll in die Partie: Man zeigt den Konstanzern von Beginn an ihre Grenzen auf. Durch gutes Abwehrspiel und eine konsequente Chancenauswertung lag man bereits nach 5 Spielminuten mit 5:0 in Front, was die Gäste nötigte eine frühe Auszeit zu nehmen.

Nach der Spielunterbrechung konnte man dann zwar die ersten eigenen Treffer auf Seiten der Gäste verbuchen, aber wirklich Boden gut machen gelang den Konstanzern nicht, da man mit Max Kaufmann, Julian Armbruster und Nico Harter einen bärenstarken Rückraum auf Seiten der SG aufbieten konnte.

Nach 15 Spielminuten konnte, dann der mit 7 Treffern erfolgreichste Werfer an diesem Tag, Nico Harter, den Vorsprung auf 10:4 ausbauen. In der Folgezeit beherrschte die SG weiterhin den Gegner und erhöhte den Vorsprung auf 19:10 zur Halbzeitpause, nach einem sehenswerten Tempogegenstoß, eingeleitet durch den sicheren Rückhalt des Teams Nicolaj King und vollendet vom flinken Außen Jonas Hennig. Auch in Halbzeit zwei zeigte die SG, dass sie gewillt war, nicht nachzulassen.

Der Vorsprung wuchs nach 40 Spielminuten auf 10 Tore, erneut Jonas Hennig erzielte den 25:15 Zwischenstand. In der Folgezeit riss dann beim Heimteam etwas der Faden, das lag auch am stärker werdenden Gästetorhüter, der in dieser Phase durch gute Paraden glänzen konnte. Der Vorsprung schwand etwas auf 26:19 nach 48 Minuten, ehe man sich auf Seiten der Hausherren wieder mehr auf die eigenen Stärken besann und durch Julian Armbruster nach 56 Minuten zum 32:22 den 10 Tore Vorsprung wieder herstellen konnte.

Mittlerweile nutze das Trainerteam Kilguß/Thau die Konstellation, um den Ersatzspielern ebenfalls Spielpraxis zu geben. Die letzten beiden Tore der Partie gelangen dann schließlich den Gästen noch, die auf den Endstand von 33:24 verkürzen konnten.

Das Fazit der Begegnung fällt positiv aus, auf die gezeigte Leistung der SG Männer kann man weiter aufbauen. Die Einstellung zum Spiel passte im gesamten Team, das spiegelte sich auch in der Torschützenliste wieder, wo fast alle Feldspieler auftauchen.

So wird man nächste Woche mit breiter Brust zum Rückspiel an den Bodensee anreisen, und gewillt sein, auch auswärts die Punkte gegen Konstanz einzufahren.

SG Schenkenzell/Schiltach – HSG Konstanz III 33:24 (19:10)

SG Schenkenzell/Schiltach: Jonas Hennig (4), Julian Armbruster (4), Toni Eggert, Matthias Süßer (2), Max Kaufmann (6), Dominik Jurczyk (2), Nico Harter (7), Nikolaj King, Tobias Hahn, Patrick Spinner (3), Nico Göttmann (1), Dominik Weichenhein (4/1), Sebastian Götz, Jochen Kilguß, Marian Thau, Joel Schneider; Trainer: Jochen Kilguß

HSG Konstanz III: Marcel Watzlawek, Jakob Gleumes (1), Jascha Bauer, Enrico Strack, Lazar Farkas (3), Joel Schwarz (5), Timo Glocker (2), Hannes Eisemann, Philipp Hermanutz (1), Jose Ignacio Rubiolo Sommer, Yoshua Schlenker (1), Johannes Dörr (4), Leon Ulmer (7/4), Benedikt Hafner; Trainer: Daniel Behrendt

Schiedsrichter: Marius Bächle (TuS Oppenau), Edah Mesic (TuS Oppenau)

Gelb: Julian Armbruster / Jascha Bauer, Joel Schwarz, Leon Ulmer (4.)

Strafminuten: 10:6

2 Minuten: Max Kaufmann, Dominik Jurczyk, Dominik Jurczyk, Nico Harter, Nico Harter / Jascha Bauer, Leon Ulmer, Leon Ulmer

Vergebene Siebenmeter: Dominik Weichenhein / Leon Ulmer