Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Maximilian Lange HSG Hardt

HR Rastatt/Niederbühl – HSG Hardt 28:14 (11:5)



Zu einem deutlichen Erfolg kamen die Landesligahandballer der HR im Bezirksderby gegen die HSG Hardt.

Hochmotiviert und zielstrebig schon beim Aufwärmen, man merkte den Mannen von Coach Michael Pigac an, dieses Derby unbedingt für sich entscheiden zu wollen. Trotz eines 0:1 Rückstandes zeigte die HR in der Folge immer ihre Überlegenheit, glich zum 1:1 aus und erhöhte bis zur 7.Minute auf 4:1. Hier zeigte sich schon, dass die Gäste keinerlei Tempo spielen wollten und mit langen Angriffen die Zeit runterlaufen ließen. Die Abwehr der HR zeigte sich aber wenig beeindruckt davon und ließ nur wenig klare Chancen zu. Trotzdem kamen die Gäste nach 14 Minuten auf 4:5 heran. Bis dahin ließ man selbst einige klare Chancen liegen, zu oft scheiterte man am gegnerischen Schlussmann. Eine Auszeit von HR-Coach Pigac zeigte Wirkung, die Torabschlüsse waren wieder genauer und die Abwehr zeigte sich, in Kombination mit dem Torhüter, weiterhin voll auf der Höhe und ließ über 11 Minuten kein Gegentreffer zu. So erhöhte man mit einem 5:0 Lauf auf 10:4, mit 11:5 wurde die torarme erste Hälfte beendet.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste die HR eine berechtigte, komplett unglückliche Rote Karte für Marko Djuric verkraften, der seinen Gegenspieler beim Tempogegenstoß unbeabsichtigt am Fuß traf. Aber auch diese Schwächung machte der HR an diesen Abend keine Probleme, der Vorsprung wurde weiter erhöht, und beim 19:9 waren es zum ersten Mal 10 Tore (47.min). Die HR kontrollierte weiterhin zu Begegnung, in der Abwehr wurde weiter aggressiv gearbeitet, im Tor wurden die Bälle gehalten und endeten in einige erfolgreich abgeschlossene Gegenstöße. So erhöhte sich der Spielstand weiter und beim 28:14 wurde, durch die gut leitenden Schiedsrichter Kirchner/Jehle, die Partie abgepfiffen. Eine gute Mannschaftsleistung in allen Bereichen, eine gute Abwehr mit 2 starken Torhütern und schnelles Umschaltspiel waren die Schlüssel zum Erfolg. Erfreulich auch, dass Luca Kreiser in seinem ersten Landesligaspiel sich mit 4 Toren einfügen hervorragend einfügen konnte und Dennis Eisele nach seiner Verletzung wieder die ersten Minuten Spielzeit bekam.

HR Rastatt/Niederbühl – HSG Hardt 28:14 (11:5)

HR Rastatt/Niederbühl: Christian Kühn (2), Oliver Deck, Andreas Fahrländer (3/1), Dominik Diersfeld (3), Tobias Stopper, Fabian Collet (4), Dennis Eisele, Luca Kreiser (4), Pablo Djuric (2), Philipp Schweitzer (2), Andreas Steinhardt, Daniel Pütsch (4), Marko Djuric, Sven Amann (4), Dieter Hasenkopf, Michael Pigac

HSG Hardt: Maximilian Lange (2), Marvin Volz (2), Luca Frietsch (4/1), Dominik Bertsch (2), Philipp Stolz (2), Simon Martin, Kilian Hettel (1), Nils Schipper, Ramazan Özcelik (1), Lars Wild, Marvin Hartmann, Mathieu Rausch, Lukas Ganz, Joshua Honold, Jonas Hofmann; Trainer: Max Lange

Schiedsrichter: Manuel Kirchner (SG Schenkenzell/Schiltach), Martin Jehle (SG Schenkenzell/Schiltach)

Gelb: Andreas Fahrländer, Fabian Collet, Daniel Pütsch (2.) / Dominik Bertsch (3.), Kilian Hettel (3.), Ramazan Özcelik (2.)

Rot Disqualifikation: Marko Djuric / Simon Martin

Strafminuten: 6:10

2 Minuten: Daniel Pütsch, Daniel Pütsch, Sven Amann / Luca Frietsch, Dominik Bertsch, Dominik Bertsch, Kilian Hettel, Lars Wild

Vergebene Siebenmeter: Andreas Fahrländer, Andreas Fahrländer / Dominik Bertsch, Dominik Bertsch, Luca Frietsch