Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Rouven Horn, TuS Helmlingen

HR Rastatt/Niederbühl – TuS Helmlingen II 31:26 (19:9)



Gebrauchter Abend für den TTuS-Reserve unterliegt im Nachholspiel bei der HR Rastatt/Niederbühl.

Im Nachholspiel in der Handball Landesliga Nord unterlag das Perspektivteam des TuS Helmlingen am Donnerstagabend bei der HR Rastatt/Niederbühl verdient mit 31:26.

 Die Gastgeber waren über die gesamte Partie spielbestimmend und erspielten sich klare Führungen. Die TuS-Reserve konnte sich zwar im zweiten Durchgang steigern, doch die Niederlage konnte letztendlich nicht mehr abgewendet werden. Die Gäste lagen nur beim 0:1 (1.) durch Marius Wagner vorne, danach übernahm die HR Rastatt/Niederbühl das Kommando und lag mit 4:1 (6.) in Front. Tim Bertsch gelang noch der 4:3 (7.), Anschlusstreffer doch danach schien der Faden im TuS-Spiel zu reißen.

Über 7:3 (10.) geriet man immer mehr ins Hintertreffen, über 10:5 (15.) zogen die Gastgeber um Trainer Michael Rauber schon unaufhaltsam auf 14:5 (20.) weg. In der Abwehr fehlte den Hanauerländern der Zugriff und im Angriff leistete man sich zu viele Fehler oder schloss nicht konsequent genug ab. Hinzu kam ein gut aufgelegter Torhüter bei den Gastgebern mit Luca Bertrand, der sich öfter auszeichnen konnte. Auch HR-Rückraumscorer Andreas Fahrländer war an diesem Tag nicht wirklich unter Kontrolle zu bringen. Ihm gelangen 14 Treffer. Über 17:7 (24.) konnte Axel Ratey für die TuS-Reserve noch zum 19:9 Halbzeitstand treffen.

Auch nach dem Pausentee, stellte sich erstmal nicht wirklich Besserung bei der TuS-Reserve ein. Denn erneut kamen die Gastgeber zu weiteren Torerfolgen und konnten ihre klare Führung weiter ausbauen. Über 21:9 (32.) bis zum 26:13 (41.) durch Dennis Eisele sah es nach einer Packung für die Gäste aus. Mit drei Treffern in Folge kämpfte sich das TuS-Team wieder etwas heran, Stefan Weber verkürzte zum 28:18 (47.) Nach einer Auszeit durch die Gastgeber gelangen den Gästern weitere Treffer und der Rückstand konnte etwas korrigiert werden, als man vier weitere Treffer bis zum 28:22 (49.) durch Marius Wagner im Rückraum folgen ließ.

Im TuS-Tor konnte sich Daniel Siewert mit ein paar gehaltenen Bällen auszeichnen, was der Fritz/Bertsch Sieben etwas Auftrieb gab. Dennoch konnte man den Heimsieg der Gastgeber nicht mehr ernsthaft gefährden. Über 30:23 (51.) Treffer von Rouven Horn war die Partie entschieden, Marius Wagner verkürzte bis zum 31:26 (58.) Endstand und in der verbleibenden Spielzeit gab es noch Möglichkeiten, das Endergebnis noch freundlicher zu gestalten, doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr gelingen.

Ein gebrauchter Abend für die TuS-Reserve bei der HR Rastatt/Niederbühl. Nach einer dreiwöchigen Spielpause geht es dann für den TuS Helmlingen II weiter am Samstag, 20.11. mit dem Rückspiel in Helmlingen erneut gegen die HR Rastatt/Niederbühl, wo man dann im Heimspiel Wiedergutmachung betreiben kann.

HR Rastatt/Niederbühl – TuS Helmlingen II 31:26 (19:9)

HR Rastatt/Niederbühl: Christian Kühn, Oliver Deck (2), Andreas Fahrländer (14/3), Luca Maurice Bertrand, Dennis Eisele (4), Luca Kreiser (1), Pablo Djuric, Philipp Schweitzer (5), Andreas Steinhardt, Daniel Pütsch (2/1), Marko Djuric (3), Sven Amann, Matthias Schiff, Michael Rauber, Carolin Scharer; Trainer: Michael Rauber

TuS Helmlingen II: Timo Fritz (1), Jonas Graf, Tim Bertsch (1), Jonas Haas, Luis Fien, Lars Schmitt (3/1), Daniel Siewert, Axel Ratey (2), Manuel Meyer (1), Stefan Weber (4), Nick Anthonj (3), Rouven Horn (3), Marius Wagner (8), Simon Huber, Manuel Zervas; Trainer: Andreas Walter

Schiedsrichter: Dominik Volz (HSG Hardt), Johannes Volz (HSG Hardt)

Gelb: Pablo Djuric, Daniel Pütsch (2.), Marko Djuric / Timo Fritz (2.), Manuel Meyer

Strafminuten: 8:12

2 Minuten: Andreas Fahrländer, Andreas Fahrländer, Pablo Djuric, Daniel Pütsch / Timo Fritz, Tim Bertsch, Axel Ratey, Manuel Meyer, Stefan Weber, Marius Wagner

Vergebene Siebenmeter: Andreas Fahrländer, Andreas Fahrländer / Lars Schmitt, Timo Fritz