Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Marius Wagner, TuS Helmlingen

HR Rastatt/Niederbühl – TuS Helmlingen II



TuS Helmlingen II gibt Visitenkarte bei der HR Rastatt/Niederbühl ab

Am Donnerstagabend kommt es in der Handball Landesliga Nord Staffel zum Duell zwischen der HR Rastatt/Niederbühl und dem TuS Helmlingen II. Anwurf um 19:30 in der Sporthalle Niederbühl.

Damit wartet auf den TuS eine unbequeme Auswärtsaufgabe. Denn im letzten Aufeinandertreffen war es meist schwer für das TuS-Perspektivteam in Niederbühl zu punkten.

Die Gastgeber gelten auch als heimstark und konnten gegen den TuS Helmlingen II meist ihre Heimspiele gewinnen. Somit weiß man im TuS-Lager, dass man es mit einem guten Heimgegner zu tun hat.

Die Gastgeber stehen derzeit mit 1:3 Punkten auf dem 5.Tabellenrang in der Landesliga Nord Staffel 1, hatten aber bisher nur zwei Spiele absolviert, somit ist eine genaue Prognose sehr schwierig. Nach der knappen Heimniederlage gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn folgte bei der HR Rastatt/Niederbühl ein 31:31-Remis beim BSV Phönix Sinzheim II.

Die TuS-Reserve um Spielertrainer Timo Fritz und Tim Bertsch steht aktuell auf dem 3.Tabellenplatz mit 6:4 Punkten und konnte ihr letztes Heimspiel gegen die SG Ottersweier/Großweier am Ende noch klar mit 31:24 gewinnen. Die Gäste wollen nun erneut mit einer guten Leistung in Niederbühl auftreten, um möglichst für zählbares zu sorgen. Es gilt für das TuS-Perspektivteam an die 2.Halbzeit wie zuletzt im Heimspiel gegen die SG Ottersweier/Großweier anzuknüpfen.

Neuer Trainer bei der HR Rastatt/Niederbühl ist Michael Rauber. Er hatte zuletzt die Damen-Mannschaft des BSV Phönix Sinzheim in der Südbadenliga trainiert.

Sein Heimatverein ist die SG Kappelwindeck/Steinbach, wo er auch schon verschiedene Mannschaften als Trainer durchlaufen hat. Mit der HR möchte er auch diese Saison in der Landesliga Nord eine gute Rolle spielen. Als Neuzugang konnte Torhüter Luca Bertrand für den Landesliga-Kader gewonnen werden.

Personell sieht es bei der TuS-Reserve weiterhin etwas angespannt aus, man hat weiterhin verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen mit Jan Karch und Luis Fien. Wer alles dann letztendlich zur Verfügung steht, entscheidet sich kurzfristig.