Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Tatjana Baumann, TuS Ottenheim

HSG Freiburg II – TuS Ottenheim



Trotz einiger Ausfälle strebt Ottenheim in Freiburg seinen 7. Sieg in Folge an.

In eigener Halle feierte die Ried-Sieben einen klaren 47:27 Erfolg, am Sonntag dürfte es sicherlich nicht so einfach werden. Durch zwei Siege hintereinander haben sich die Gastgeberinnen wieder neues Selbstvertrauen erarbeitet und werden sich mit aller Macht gegen eine Niederlage stemmen.

Wie Ottenheim, setzt auch die HSG auf eine offensive, aggressive Abwehr mit hohem Tempo nach vorne. „Das müssen wir unterbinden und selbst wieder besser in der Defensive stehen als zuletzt“, sagt TuS-Trainer Tobias Buchholz, zumal Freiburg einen durchaus gefährlichen Angriff aufzubieten hat.

Bei den Zebra-Damen fehlen die langzeitverletzten Kim Schmitt und Tati Baumann, ebenso wie Vivienne Quennet und Luisa Bing, hinter dem Einsatz von Giuliana Spinner steht noch ein Fragezeichen. Dafür kann Buchholz am Sonntag wieder auf Saskia Gehrlein zurückgreifen und sieht im dezimierten Kader genug Qualität, um weitere Punkte zu sammeln.