Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Hanna Kern HSG Meißenheim/Nonnenweier

HSG Meißenheim/Nonnenweier gegen SG Scutro



Nach langer Unsicherheit bezüglich des Stattfindens des Spiels, bereiten sich nun beide Mannschaften auf das Derby in Meißenheim vor.

Kommenden Samstag trifft die HSG Meißenheim/Nonnenweier auf die SG Scutro. Das spannende Hinspiel konnte die HSG mit einem 21:19 knapp für sich entscheiden. Auch in diesem Spiel erwartet Trainer Klaus Ziegler wieder Schnelligkeit, Konzentration und eine aggressive Abwehr von dem jungen Team. Immer ganz nach dem Motto „die Abwehr fängt im Angriff an“ möchte die HSG das Derby mit Kampf- und Teamgeist erneut für sich entscheiden.

Die HSG ist allerdings aufgrund mehrerer Ausfälle weiterhin geschwächt, doch auch Scutros Bank ist im Moment vermindert. So fallen bei der HSG Melissa Ziegler, Julia Zimmer und Sophia Luick weiterhin aus und auch der Einsatz der Torfrau Celine Frenk ist krankheitsbedingt unsicher. Scutro ist insbesondere durch den Ausfall der Leistungsträgerin Lea Schwendemann beeinträchtigt, was der HSG wesentlich entgegenkommt.

Die SG reist sicherlich mit viel Selbstvertrauen an. Sie konnte am vergangenen Wochenende den TV Gengenbach, zu Beginn der Saison noch Titelfavorit, schlagen. Für die HSG gilt es die Niederlage gegen den Tus Altenheim abzulegen und neues Selbstvertrauen für und im Derby zu sammeln.

Zurzeit ist davon auszugehen, dass das Spiel am Samstag um 16 Uhr in der leeren HTV- Arena ausgetragen wird, da Zuschauer aufgrund der aktuellen Lage vermutlich nicht gestattet sein werden.