Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Pamela Karkossa, HSG Mimmenhausen-Mühlhofen

HSG MM erkämpft sich zwei Punkte in BZ-Arena gegen Steißlingen II



Die Vorzeichen für das Heimspiel der HSG standen alles andere als gut.

Neben den Langzeitverletzen kamen unter der Woche noch Maxi Maier, Dennis Kugler und Leon Albiez dazu. Somit fehlten Felix Radon gleich 5 Spieler des Stammkaders.

Dementsprechend verunsichert startete die HSG ins Spiel. Nach bereits 5 Minuten stand es 0:5 aus Mimmenhausener Sicht. Zu viele Chancen wurden liegen gelassen und Steißlingen überrannte die HSG nahezu. Dieser Abstand konnte durch die HSG auch nicht verkürzt werden, wodurch mit einem 9:14 in die Halbzeit ging.

In der Halbzeit schien Felix Radon, dann die richtigen Worte gefunden zu haben. Innerhalb von 8 Minuten konnte die HSG den Abstand auf 2 Tore verkürzen. Die Abwehr stand nun deutlich kompakter, wodurch kaum Chancen für die Steißlinger zugelassen wurden. Was dann noch auf das Tor kam konnte durch Louis Albiez entschärft werden. Dennoch schaffte die HSG es lange nicht auf Gleichstand zu setzen. Erst in der 55 Minute gelang es das erste mal das Unentschieden zu erspielen, auf welches in der 57 Minute die erste Führung der HSG im Spiel folgte. Am Ende war es Florian Schweda, 20 Sekunden vor dem Ende, der den Sieg für die HSG in einer hochspannenden zweiten Halbzeit eintütete.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung der HSG, bei welcher Markus Allgaier im Angriff und Florian Schweda an der 7-Meter-Linie herausstachen. Generell kann man die zweite Hälfte zu einer der besten der HSG in dieser Saison zählen. Speziell der Kampf in der Abwehr war die Grundlage für den Sieg, was die 6 Gegentore der Steißlinger in der zweiten Halbzeit unterstreichen.

Die Freude nach dem Sieg war riesig, bei der Mannschaft, wie auch bei den Fans. Auf diesem Weg bedankt sich die Mannschaft auch bei den Fans, insbesondere bei den Damen1 für die unglaubliche Unterstützung und super Stimmung während dem Spiel. (Bericht Sven Köster)

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen – SV Allensbach II 31:26 (12:5)

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen: Jule Schmid, Nicole Hesse (6/1), Katja Allgaier (6), Lena Langenberger (1), Lisa Heuken (8), Nadja Kamp (6/3), Kristina Meel, Alisha Schumpp (3), Agnes Kozak, Evelyn Rauscher, Julia Lang, Emilia-Sofie Eckart, Lisa Grau, Pamela Karkossa (1), Fabienne Zugmantel, David Polis; Trainer: David Polis

SV Allensbach II: Rahel Müller (12/5), Kristiana Mitreiter (2), Julia Schuhmacher (1), Sabrina Schmidt, Katharina Ermrich, Franziska Ruoff (1), Jana Scheuch, Jennifer Dziubale, Meike Ulrich (1), Giulia Lützkendorf (3), Tanja Speierl (3), Marie Herbert (3), Elisa Singler, Andreas Spiegel, Christian Heinstadt, Anna-Lena Gensle; Trainer: Andreas Spiegel

Schiedsrichter: Wolfgang Knura (TSV Dettingen-Wallh.), Helene Knura (HSC Radolfzell)

Gelb: Emilia-Sofie Eckart (2.), Lena Langenberger (4.), Katja Allgaier (3.) / Jennifer Dziubale (3.), Meike Ulrich (2.), Tanja Speierl (2.), Andreas Spiegel

Strafminuten: 10:2

2 Minuten: Nicole Hesse, Katja Allgaier, Lena Langenberger, Alisha Schumpp, Pamela Karkossa / Giulia Lützkendorf

Vergebene Siebenmeter: Emilia-Sofie Eckart, Lisa Heuken, Nicole Hesse / Jennifer Dziubale