Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Martin Leufke, HSG Ortenau Süd

HSG Ortenau Süd – TuS Altenheim II 28:21 (13:8)



Die HSG Ortenau Süd hat sich wie schon im Hinspiel zwei ganz wichtige Zähler gesichert.

Eine kompakte Abwehrleistung hatte HSG-Coach Gregor Roll vor dem Spiel gefordert und seine Mannen lieferten. Dennoch verpassten es die Hausherren, sich für die Deckungsarbeit auch zu belohnen. „Wir hatten drei, vier Mal den Ball herausgespitzelt, konnten ihn aber dann doch nicht sichern, so dass er im Besitz des Gegners blieb“, so Roll.

Altenheim ging so nach 18 Minuten mit 7:5 in Front. Nach einer taktischen Umstellung lief es speziell gegen Ende des ersten Durchgangs dann deutlich besser bei der HSG, was sich auch in der komfortablen Pausenführung widerspiegelte.

Im Angriff war es vor allem der siebenfache Torschütze Martin Leufke, der nach seiner Verletzung ein starkes Comeback feierte und von der TuS-Reserve kaum zu bremsen war. Auch der eingewechselte Aaron Meister parierte in dieser Phase wichtige Bälle.

Nach dem Seitenwechsel wechselte die HSG Ortenau Süd kräftig durch. „Es war in manchen Phasen von beiden Seiten etwas wild, trotzdem war unser Sieg ab der 15. Minute nicht in ernsthaft in Gefahr“, freute sich Gregor Roll über die Big Points für seine Schützlinge.

Spiel-Film: 4:3, 5:7, 13:8 (30.) – 17:11, 21:17, 25:18, 28:21 (60.)

HSG Ortenau Süd – TuS Altenheim II 28:21 (13:8)

HSG Ortenau Süd: Stephan Richini, Jan Moritz Grupe, Martin Leufke (7), Wito Göpper (4), Brian Ruf (2), Alexander Kuhnigk (4), Maximilian Schilli (1), Aaron Meister, Tom Wagner, Levi Strauch (1), Nico Herzog, Philipp Heim (1), Sören Ruf (4/3), Florian Zacharias (4), Fynn Bolz, Gregor Roll, Jason Peter, Moritz Wilhelm; Trainer: Gregor Roll

TuS Altenheim II: Marco Wölk (7), Elias Wilhelm (3), Jaimie Heini (1), Simon Rudolf (1), Tobias Schnaitter (1), Yannick Mild (2), Kevin Abu Höfer, Marius Heitz (2/1), Lukas Lehmann (4/2), Louis Kircher, Marco Weidtmann, Roman Schäffer, Sebastian Gottuck, Lukas Schäfer, Christian Grothmann, Michael Cziollek, Clément Daul; Trainer: Michael Cziollek

Schiedsrichter: Lorenz Franz (Handball Union Freiburg), Matthias Baur (HSG Dreiland)

Zuschauer: 150

Gelb: Martin Leufke (3.), Sören Ruf / Marco Wölk (3.), Marius Heitz, Lukas Lehmann (2.)

Rot mit Bericht: Nico Herzog / –

Strafminuten: 6:10

2 Minuten: Maximilian Schilli, Maximilian Schilli, Florian Zacharias / Marco Wölk, Jaimie Heini, Tobias Schnaitter, Kevin Abu Höfer, Sebastian Gottuck

Vergebener Siebenmeter: – / Lukas Lehmann