Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Aurelius Steponavicius HSG Ortenau Süd

HSG Ortenau Süd zu Gast bei der Vollmer-Sieben



Am Sonntagnachmittag um 17:00 Uhr müssen die Herren der HSG Ortenau Süd beim SV Zunsweier antreten.

Nach zwei Niederlagen in Folge, kann man bereits von einem „Fehlstart“ in die neue Saison reden. Vergangene Woche im Spiel gegen die HGW Hofweier spricht Kapitän der HSG, Oliver Fimm von einem „verbrauchten Tag“.

Durch die Bank weg, fand keiner der HSG-Spieler zu seiner Form, was letztlich zu einer deutlichen 24:39 Niederlage führte. Daher fordert Routinier Fimm für das bevorstehende Spiel von sich und seinen Kollegen eine entsprechende Reaktion auf dem Spielfeld. „Wir müssen eine deutliche Leistungssteigerung abrufen“, so der Kapitän weiter.

In den ersten beiden Partien wurden zuviele Chancen vergeben und in der Abwehr stand man zu lasch. Daher muss die HSG Ortenau Süd gerade in der Defensive mehr Präsenz und Beweglichkeit zeigen, um im Verbund den Gegner frühzeitig anzugehen und letztlich nicht die Torhüter auf weiter Flur alleine lassen. Aber auch im Angriff muss eine Stabilität gefunden werden, die Ballverluste und technische Fehler verhindert. Druckvoll müssen die Lücken in der gegnerischen Defensive gesucht werden.

Aufsteiger SV Zunsweier brachte die SG Scutro vergangene Woche an den Rande einer Niederlage und konnte am Ende einen Punkt holen. Daher muss die HSG Ortenau Süd vor der jungen schnellen Mannschaft gewarnt sein. „Es wird für uns auch in Zunsweier schwer werden“, bescheinigt Oliver Fimm im Vorfeld. Für ihn ist wichtig, dass die Mannschaft als Einheit auftritt und „Jeder für Jeden“ kämpfen wird. Auch muss über den Spaß am Spiel die entsprechende Motivation zurückkommen. Das ist allen Akteuren bekannt und wurde mehrfach analysiert.

Personell sieht es bei der HSG weiterhin düster aus. Neben den Langzeitverletzten Wito Göpper und Florian Zacharias, wird in den nächsten Wochen Johannes Betzler beruflich bedingt ausfallen. Hinzu kommt, dass hinter Maxi Schilli für Sonntag ein Fragezeichen steht, er laboriert an einer Fingerverletzung.

Nichts desto trotz wird die HSG nicht ohne das Vorhaben einen Sieg einzufahren nach Zunsweier reisen. Oliver Fimm fordert als erfahrener Spieler des Teams auch „Vollgas von der Jugend“. „Die jüngeren Spieler müssen nun mal Verantwortung übernehmen und versuchen ein Spiel zu leiten“, so die Forderung des Kapitäns. Ob dies bereits am Sonntag umgesetzt werden kann, bleibt abzuwarten.