Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Marvin Flügel SV Salamander Kornwestheim

Individuelle Klasse trifft auf eingespieltes Team



Die Lurchis empfangen am Samstag den Tabellensiebten TV Willstätt, eine Mannschaft gespickt mit Einzelkönnern.

Die Handballer des SVK sind gerade gut in Form. Vier der letzten fünf Spiele konnte das Team um Kapitän Christopher Tinti für sich entscheiden und steht aktuell auf Platz fünf der Tabelle. Lediglich dem ungeschlagenen Tabellenführer mussten sich die Lurchis daheim mit einem Tor geschlagen geben. Das war nicht das erste Mal in dieser Saison, dass sich der SVK daheim knapp geschlagen geben musste. Bereits die Heimspiele gegen Pfullingen und Balingen gingen in den Schlusssekunden mit einem Tor verloren. Allesamt Teams aus der Spitzengruppe der Liga, das zeigt wie nah die Lurchis an den Spitzenplätzen dran sind.

Doch die Liga verzeiht dieses Jahr keine Fehler. Zwei Punkte hinter dem SVK steht der TV Willstätt auf Platz sieben, dieser Platz reicht nicht für den direkten Klassenerhalt. Deswegen ist das heutige Heimspiel für SVK-Trainer Dr. Alexander Schurr von besonderer Bedeutung: „Das ist ein klassisches Vier-Punkte-Spiel. Wir können mit einem Sieg ein bisschen Luft zwischen uns und Willstätt bringen, verlieren wir sind wir wieder mittendrin im Kampf um Platz sechs. Aber das schöne ist, wir haben es selbst in der Hand.“

Die mannschaftliche Struktur der beiden Vereine könnte kaum unterschiedlicher sein. Während der SVK seit Jahren auf Kontinuität und mannschaftliche Geschlossenheit setzt, überzeugen beim TV Willstätt sehr gute Einzelkönner und versuchen mit ihren Fähigkeiten im Alleingang für einen positiven Spielausgang zu sorgen. „Sie haben herausragende Spieler in ihren Reihen, die mit überraschenden Einzelaktionen für Torgefahr sorgen. Wir dürfen auf keinen Fall abschalten in der Abwehr, es kann immer ein Wurf aufs Tor kommen, mit dem man normalerweise nicht rechnet“ ordnet der SVK-Trainer das Spiel des kommenden Gegners ein. In der Defensive agiert der TV Willstätt mit einer kompakten 6:0 Abwehr mit körperlich sehr starken Spielern, die auch schon Erfahrung in höheren Spielklassen gesammelt haben. Der SVK muss mit seinem zuletzt sehr variablen Angriffsspiel versuchen dagegenzuhalten und die Spieler von Willstätt in Bewegung zu bringen. „Wir müssen genau so konsequent agieren wie in den letzten Spielen, wenn wir auch nur ein bisschen nachlasen wird es verdammt schwer“ weiß Lurchi-Coach Schurr.

Mit einem Sieg könnten die Lurchis den fünften Tabellenplatz festigen und sich endlich wieder für die guten Heimauftritte belohnen. Damit dieses schwere Unterfangen gelingen kann brauchen die Lurchis die Unterstützung ihrer Fans. Tickets sind unter folgendem Link erhältlich: https://bit.ly/3wGcH7Z

Den Livestream auf handball-deutschland.tv findet ihr hier: https://bit.ly/3kwZWrI