Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Niklas Weber TuS Schutterwald

Junge Teufel mit Abwehrbollwerk zum Erfolg



27:17 (13:7) Heimsieg über HABO Bottwar.

Am Samstag in der Mörburghalle waren die Jungen Teufel zum zweiten Mal in der Meisterrunde der Baden-Württembergoberliga erfolgreich. Gleich zu Beginn setzten die Rückraumschützen Meier und Ehret ein Ausrufezeichen. Nach nicht mal zwei Minuten war Emanuel Bello durch die Abwehr des HABO Bottwar außer Gefecht gesetzt. Sein Antritt war so explosiv, dass sein Gegenspieler nur noch der Elastizitätstest des Trikots übrigblieb. Das Trikot hielt leider dem nicht Stande und so stand Emanuel Bello Oberkörper frei auf dem Spielfeld. Nun musste ein Ersatztrikot her. Da waren die Eltern gefragt, welche sofort eines von zu Hause besorgten. Dafür kam dann Marc Schmidt, der die Rolle mehr als ausfüllte.

Marc Schmidt führte gekonnt das Spiel und setzte seine Nebenleute bestens ein, so dass HABO Bottwar nur zweimal im ganzen Spiel ausgleichen konnte. So stand es nach 11 Minuten 6:3 für die Schutterwälder. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte dann Emanuel Bello wieder in der Mitte auflaufen und erzielte gleich zwei Tore, so dass man sich mit 13: 7 zum Pausentee begeben konnte.

Nach der Pause kam dann Kai Schilli so richtig auf Touren. Durch das schnelle Angriffspiel konnte Schilli seine Dynamik und seinen Zug zum Tor ausspielen, so dass er zwei Tore erzielte und auch noch einen Siebenmeter bekam. Nach dem Spiel konnten sich Schilli und Schmidt ein extra Lob vom Trainer abholen. In der zweiten Halbzeit hatte man, trotz etlicher Wechsel, die Abwehr weiterhin sehr stabil, so dass sich Niklas Weber und später Joel Sütterlin durch etliche Paraden auszeichnen konnten. Das einzige negative an dem Nachmittag war, dass man wieder etliche hundertprozentige Chancen liegen ließ. Da sich HABO Bottwar mit allem wehrte was ging, mussten im Laufe des Spiels zwei weitere Trikots mit Tape notdürftig repariert werden. Dies wird nun für den Zeugwart eine Herausforderung bis nächsten Samstag wieder alle Trikots in einen tadellosen Zustand zu versetzen.

Aber wenn man auch nächste Woche auf eine so gute Abwehr sich verlassen kann, dann wird man bestimmt auch in Pfullingen die Punkte mitnehmen können.

TuS Schutterwald: Niklas Weber, Noah Adam 1/1, Ben Keller 1, Lasse Meier 5/1,  Emanuel Bello 2, Kai Schilli 2, Jona Ehret 4, Joel Sütterlin, Marcel Roche 2, Marc Schmidt 2, Simon Schnebelt 2, Luca Schlageter 5, Rik Tausend 1, Jakob Ritter, Tobias Meier, Bernhard Junker, Jonas Ritter.