Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG Schenkenzell/Schiltach Saison 2021/2022

Klare Sache im Derby



22:32 (9:18)-Auswärtssieg der SG Schenkenzell/Schiltach.

Zur ungewohnten Spielzeit am Freitagabend mussten die Herren der Schenkenzell-Schiltach zum Derby nach Gutach antreten, das leider ohne Zuschauer stattfinden musste.

Von Beginn an zeigten die Gäste, wer hier das sagen haben wird. Man ging hochmotiviert ins Spiel, zeigte eine gute Defensivarbeit, wodurch man die Hausherren kaum zu vernünftigen Abschlüssen kommen ließ. Was durchkam war dann Beute des sicheren Rückhalts im SG-Tor, Nikolaj King.

Bereits nach 4 Minuten konnte Spielmacher Max Kaufmann das 4:0 markieren. Dann kam Gutach/Wolfach zwar ab und an auch zu ihren Toren, aber das 10:4, vom 8-fachen Torschützen Julian Armbruster, war dann nach 13. Spielminuten bereits eine kleine Vorentscheidung. Nach 25 Spielminuten erhöhte dann, nach schönem Anspiel von Marian Thau, der bärenstärke und mit 9 Treffern bester Werfer der SG, Jonas Hennig, auf einen beruhigenden 10 Tore Vorsprung, zum 17:7 – jedem war eigentlich klar, dass man heute wieder als Derbysieger vom Platz gehen wird.

Dominik Weichenhein warf kurz vor der Halbzeit von außen noch das 18:8, ehe Nicolas Haas von der SG Gutach/Wolfach zum Pausenstand von 9:18, aus Sicht der Heimmannschaft, verkürzen konnte.

Die zweite Hälfte, nützte die SG dann dazu, alle Ersatzspieler auf die Platte zu bringen, trotzdem behielt man das Ruder in der Hand. Sebastian Götz konnte im Tor glänzen und vorne behielt man weiter die Oberhand. Nach mittlerweile gespielten 50 Minuten erzielte Youngster Patrick Spinner das 29:16, der Vorsprung konnte zwischenzeitlich also noch ausgebaut werden, ehe man in der Folgezeit dann doch wieder etwas Boden verlieren sollte und die Hausherren einige Tore aufholen ließ.

Rückraum-Shooter Nico Göttmann machte dann noch seinen fünften Treffer perfekt, zum verdienten Endstand von 22:32 aus Sicht der Heimmannschaft. Fazit: Ein starker Auftritt in fremder Halle und die Qualifikation in die Aufstiegsgruppe stehen zu Buche – so kann’s weitergehen!

Es sind ja noch drei Begegnungen in der Quali-Runde zu spielen, welche man nun aber ohne Druck angehen kann.

SG Gutach/Wolfach – SG Schenkenzell/Schiltach 22:32 (9:18)

Es spielten Nikolaj King u, Sebastian Götz (Tor), Jonas Hennig (9), Julian Armbruster (8/3) Daniel Bühler (1), Max Kaufmann (4), Dominik Jurczyk, Patrick Spinner (1), Nico Göttmann (5) Markus Haas, Marian Thau (3/1), Dominik Weichenhein (1).