Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Sascha Spoo TuS Steißlingen

Knappe Heimniederlage für Damen 1



Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Göppingen liefern sich die Damen 1 des TuS Steißlingen lange ein Spiel auf Augenhöhe.

Am Ende entscheidet die Tagesform das Spiel und Göppingen ist in der entscheidenden Phase einfach wacher und so muss sich das Team von Trainer Sascha Spoo mit 30:31 knapp geschlagen geben.

Der Start war hierbei aus Sicht des TuS erst einmal vielversprechend. Die Abwehr agierte aggressiv gegen die Gäste und auch im Angriff konnte man überzeugen. Vor allem über Kreisläuferin Jennifer Grathwohl war man zunächst erfolgreich und so gingen die Hegauerinnen mit 6:3 (8. Minute) in Front. Diesen Vorsprung konnten die Blau-Weißen bis Mitte der ersten Halbzeit halten und durch ein 7-Meter-Tor von Selina Röh ging Steißlingen sogar mit 4 Toren zum 13:9 (18. Minute) in Führung. Leider schlichen sich in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten ein und man nutzte die sich bietenden Chancen nicht mehr so konsequent wie zu Beginn. Göppingen nutzte diese Schwächephase aus und verkürzte bis zur Pause auf ein Tor zum 17:16.

Nichtsdestotrotz konnte man auf Steißlinger Seite zufrieden sein mit der bis dahin gezeigten Leistung, so war mit Göppingen eine starke Mannschaft zu Gast im Mindlestal. Die Steißlingerinnen wollten den guten Start aus der ersten Halbzeit wiederholen, doch das funktionierte leider nicht. Göppingen agierte nun besser in der Defensive und konnte im Angriff immer wieder Lücken im Steißlinger Defensivverbund finden. So wandelte Göppingen den Rückstand in eine 3-Tore-Führung zum 18:21 (38. Minute) um. Mit einer Timeout brachte TuS-Coach Spoo seine Spielerinnen aber wieder auf Kurs und nur kurze Zeit später glichen die Steißlingerinnen zum 21:21 wieder aus. Jedoch hatten die Gäste wieder die passende Antwort parat und erhöhten auf 24:27 (51. Minute). Der TuS bewies aber wieder einmal Moral und kämpfte leidenschaftlich um jeden Ball. Unglücklicherweise war das Quäntchen Glück an diesem Nachmittag etwas mehr auf Seiten von Göppingen, so verpasste man es in den Schlussminuten nochmals auszugleichen und kam nicht mehr näher als auf ein Tor heran. Am Ende musste man sich somit mit 30:31 geschlagen geben.

Am nächsten Sonntag geht es dann für die Steißlingerinnen schon wieder zu Hause weiter, so trifft man im ersten Rückrundenspiel auf den TSV Wolfschlugen. Anpfiff ist am Sonntag um 16:30 Uhr in der Mindlestalhalle.

TuS Steißlingen – TPSG Frisch Auf Göppingen II 30:31 (17:16)

TuS Steißlingen: Jeanette Pfahl, Sophie Leenen, Lena Maria Störr (3/3), Alina Bauer (3), Selina Röh (10/5), Gina Wöhr (4), Jennifer Gratwohl (3), Rebecca Maier (3), Sarina Müller (1), Marie Luisa Stumpf, Janine Lauth (1), Elena Rimmele, Corinna Martin, Annika Irmscher, Kim Espinosa (2), Lisa Maier, Sascha Spoo, Hans-Peter Lüttin, Kerstin Lang; Trainer: Sascha Spoo

TPSG Frisch Auf Göppingen II: Tamara Huttenlauch, Meike Schmied, Malena Bauer, Nicola Merz (1), Jennifer Merz, Johanna Biegert (2), Michaela Hrbkova (10/3), Lara Laufer, Maike Wohnus (7), Anja Schwenk (1), Lena Wiedmann (5), Nora Erhardt (2), Emma Schweizer, Laura Strlek (3), Anna-Lena Weber, Vladimir Jelesic; Trainer: Vladimir Jelesic

Schiedsrichter: Sven Ernst, Johannes Friedhoff

Zuschauer: 150

Gelb: Rebecca Maier (3.), Janine Lauth, Gina Wöhr (3.) / Jennifer Merz (2.), Vladimir Jelesic

Strafminuten: 6:8

2 Minuten: Lena Maria Störr, Alina Bauer, Janine Lauth / Maike Wohnus, Nora Erhardt, Nora Erhardt, Laura Strlek

Vergebene Siebenmeter: Lena Maria Störr / Michaela Hrbkova