Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Hüsemer, TuS Oberhausen

Knappe TuS Niederlage 27:29 gegen TV Oberkirch



TuS Oberhausen mit erneuter Heimniederlage.

Die Gäste aus dem Renchtal siegten am Ende verdient mit 27:29 (11:14) Toren. Über die gesamte Spielzeit waren die Gäste die dominierende Mannschaft, lagen vom Beginn an in Führung und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab.

In einer spannenden, wenn auch auf Grund der Fehlerquote nicht immer hochklassigen Begegnung übernahmen die Gäste vom Anpfiff weg die Initiative und zeigten somit, dass sie gewillt waren die Punkte aus der Rheinmatthalle mitzunehmen. Schon nach wenigen Minuten beim Stand von 1:4 gegen den TuS, nahm Trainer Wojtek Bablewski eine Auszeit, um den Lauf der Gäste zu unterbrechen. Dies war zunächst auch erfolgreich, da der TuS bis zur 20. Minute zum 8:8 ausgleichen konnte. Allerdings schaffte es der TuS in dieser Phase nicht das Heft in die Hand zu nehmen. Technische Fehler und eine schlechte Wurfquote sorgten dafür, dass die Gäste mit 11:14 in die Pause gehen konnte.

Auch im zweiten Verlauf, der absolut fairen Begegnung – es gab nur 3 Zeitstrafen –  waren es die Gäste, das Spiel diktierten und bis zur 44. Minute einen 5-Tore-Vorsprung zum 18:23 herauswerfen konnten.s In dieser Phase waren die Gäste durch Stefan Kofler immer wieder vom Kreis erfolgreich. Der TuS gab jedoch zu keiner Zeit der Partie auf und kämpfte sich Tor um Tor heran und hatte in der 57. Minute erstmals wieder den Anschlusstreffer zum 27:28 erzielt. Ein Tor in der Schlussminute vom Rückraumspieler Timo Roll machte die aufkommende Hoffnung der Hausherren jedoch wieder zunichte.

Auf Seiten des TuS waren Flavio Zamolo und Alexander Heß mit je 5 sowie Dominik Köbele und Arnaud Freppel mit 4/1 Treffern die erfolgreichsten Werfer.

Am kommenden Samstag, 04.12.2021 findet das Lokalderby gegen den TV Herbolzheim in der Rheinmatthalle statt. Beginn um 20.00 Uhr. Einlass auf Grund der neuesten Corona-Regeln nur mit 2G plus Test.

TuS Oberhausen – TV Oberkirch 27:29 (11:14)

TuS Oberhausen: Christian Hilß, Dominik Köbele (4/1), Dominik Klausmann (3), Clement Martinez (3), Josua Maurer (1), Flavio Zamolo (5), Nicolas Hilß, Arnaud Freppel (4/1), Alexander Heß (5), Stefan Moser, Dylan Werny (2), Andreas Motz, Sebastian Morga, Wojcieck Bableski, Lena Schwörer, Oliver Raulf, Florian Stern; Trainer: Wojcieck Bableski

TV Oberkirch: Marc Wachsmann, Samuel Siefermann (3), Felix Brandstetter, Dennis Roll, Dominik Gross, Jan Ücker, Christian Schlenk (2), Henrik Nebel, Marc Mössner (1), Stefan Kofler (6), Tomislav Barberic (6), Max Schmidt, Timo Roll (11/6), Thomas Armbruster, Daniel Kempf, Fabienne Arnswald; Trainer: Daniel Kempf

Schiedsrichter: Uwe Wunsch (TV Sandweier), Klaus Frietsch (TV Sandweier)

Gelb: Dominik Köbele (7.), Flavio Zamolo (2.) / Samuel Siefermann (4.)

Strafminuten: 4:2

2 Minuten: Dominik Klausmann, Dominik Klausmann / Felix Brandstetter

Vergebener Siebenmeter: Dominik Köbele / –