Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
ASV Ottenhöfen

Krankheitswelle beim ASV Ottenhöfen



Lokalderby mit schlechtem Vorzeichen

Vor dem anstehenden Lokal-Derby gegen die SG Ottersweier/Großweier trudelten die Krankmeldungen bei ASV-Spielertrainer Michael Wagner nur so ein. Auf gleich fünf Stammspieler wird er beim Heimspiel kommenden Freitagabend verzichten müssen. „Die Vorzeichen vor solch einem Derby könnten besser sein.“, so Wagner im Vorfeld der Partie.

Das Hinspiel im Oktober entschied der ASV Ottenhöfen dank einer konstanten Leistung am Ende deutlich mit 39:30 für sich. Die SG Ottersweier/Großweier kam in ihrem Debüt-Jahr noch nicht so richtig in Fahrt und steht derzeit mit 2:8 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Gäste stehen somit unter Druck, wollen sie in der Rückrunde noch eine Trendwende schaffen. Michael Wagner ist sich sicher: „Wir sind gewarnt und erwarten einen hochmotivierten Gegner, der sich personell zum Hinspiel etwas unterscheiden wird.“

Saisonübergreifend ist der ASV Ottenhöfen seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen und ist somit klarer Favorit. „Die Stimmung im Team ist während solch einer Siegesserie selbstverständlich gut. Wir schauen aber dennoch von Spiel zu Spiel und freuen uns wenn wir am Ende gemeinsam erfolgreich Handball spielen“, so Wagner abschließend, der sich und sein Team nicht vom Erfolg blenden lassen möchte.

Ob der ASV Ottenhöfen trotz krankheitsbedingten Lücken im Kader gegen die SG Ottersweier/Großweier die weiße Weste wahren kann, wird sich zeigen. Bereits an den vergangenen Spieltagen konnte Wagner auch auf die junge zweite Riege setzen, die nun erneut gefordert sein wird.

Anpfiff ist am Freitag, 19. November um 19.30 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. Auf Grund der ausgerufenen Corona-Warnstufe in Baden-Württemberg gilt für Zuschauer die 2G-Regelung (geimpft oder genesen).