Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
TV Todtnau

Leidenschaftlicher Einsatz wird nicht belohnt



SG Waldkirch/Denzlingen – TV Todtnau 24:23 (10:11)

Ohne den erkrankten Coach, aber mit viel Wille, waren die Herren am Samstagabend bei der SG Waldkirch/Denzlingen zu Gast. Der Fokus lag in diesem Spiel auf die eigenen Stärken: Kampf und Stabilität im Deckungsverbund.

Der TVT startete stark in das Spiel. Hinten stabil, vorne variabel spielte man sich eine 3:1 Führung heraus. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war der TVT stets in Führung und konnte ein knappes 11:10 mit in die Halbzeit nehmen. Ausschlaggebend war sicherlich die stärkste Abwehrleistung der Saison. Durch aggressive und konsequente Deckungsarbeit stellte man den Gegner immer wieder vor neuen Herausforderungen.

In die zweite Halbzeit erwischte man, im Vergleich zu den vergangenen Spielen, einen besseren Start. Die Herren waren weiterhin sehr aufmerksam und konnten die Wege der gegnerischen Angreifer konsequent eingrenzen. Vorne spielte man weiterhin den eigenen Stiefel runter, konnte sich aber nicht absetzen. Die Partie war spannend bis in die letzte Spielminute. Beim Spielstand von 23:23 nahm der TVT 40 Sekunden vor Schluss die letzte Auszeit. Die anschließende Auslösehandlung mündete leider in einem der sehr wenigen technischen Fehler an diesem Abend, sodass die heimische SG nochmals in Ballbesitz kam. Die Männer verteidigten auch diesen Angriff beherzt und mit allerletzter Kraft. Doch mit der Schlusssirene entschieden die Unparteiischen auf 7m für die Heimmannschaft. Diese nahmen die Einladung an und holten sich den extrem glücklichen Sieg in letzter Sekunde.

In diesem Spiel hätte man sicherlich mehr verdient gehabt. Kleinigkeiten entschieden letztendlich das Spiel zu Gunsten der an diesem Abend glücklicheren Mannschaft. So steht die Ein-Tor-Niederlage, aber auch die Erkenntnis, dass man das Handballspielen nicht verlernt und das Team zur Willensstärke zurückgefunden hat.

Kommenden Sonntag kann man das gegen den gleichen Gegner in der heimischen Silberberghalle gleich unter Beweis stellen.

SG Waldkirch/Denzlingen – TV Todtnau 24:23 (10:11)

SG Waldkirch/Denzlingen: Simon Lehmann (10/5), Johannes Lehmann, Andreas Engler (2), Marco Quinto (3), Jan Glatz (2), Raphael Nopper (1), Matthias Gute (1), Armin Philipp, Philipp Brommer, Sven Beyer, Alexej Brantin (1), René Bachmann (4), Marin Sakota, Jürgen Meyndt, Ivan Mlinarevic, Armin Beckmann; Trainer: Ivan Mlinarevic

TV Todtnau: Simon Kimmig (9), David Gerspacher (2), Adrian Muser (5/2), Patrick Sorke (2), Gerrit Steinebrunner, Marco Suevo (1), Dominik Rueb (2), Maximilian Eckert, Yannick Oster (2/1), Robin Kumpf, Simon Sorke, Benjamin Stolzenburg; Trainer: Volker Schwark

Schiedsrichter: Tim Lindner (SG Maulburg/Steinen), Philipp Schöchlin (HSG Dreiland)

Gelb: Johannes Lehmann (4.), Raphael Nopper / David Gerspacher, Marco Suevo (4.), Dominik Rueb

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Andreas Engler, Sven Beyer, Alexej Brantin, Alexej Brantin / Dominik Rueb, Yannick Oster, Yannick Oster

Vergebene Siebenmeter: Simon Lehmann / Adrian Muser