Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

Lukas Veith verlässt den TV Willstätt bereits in der Spielpause



Ein weiteres Talent verlässt den TV Willstätt.

Während Zwillingsbruder Ben vor einer Woche seine Vertragsverlängerung vermelden konnte, bat Lukas Veith um seine sofortige Freigabe.

Vermutlich nährten die reduzierten Einsatzzeiten im Drittliga-Team diesen Entschluss. In neun Spielen der Staffel G stand der 22-jährige Rückraumspieler auf dem Spielplan, nur ein Tor gelang ihm. Im selbigen Zeitrahmen stand er für die HSG Hanauerland bei vier Spielen im Kader, 15 Tore waren in der Landesliga seine Ausbeute.

Nach nun viereinhalb Jahren, möchte sich Lukas Veith, mit einem Vereinswechsel mehr Spielanteile verschaffen. Kontakte mit dem Oberligisten SG Köndringen/Teningen bestanden zwar, doch zu einer Einigung kam es nicht. SG-Trainer Michael Schilling bestätigte ein starkes Interesse an Veith, nicht nur seit dieser Saison.

In seiner ersten Saison beim TV Willstätt feierte er den Aufstieg in die 3. Liga, wo er in der Saison 2018/2019, 45 Tore erzielte. Danach reduzierten sich die Spielanteile des gelernten Schreiners. Bedingt aber auch dadurch, dass sich der TV Willstätt meist im Bereich der Abstiegsränge befand und routinierte Spieler gefragt waren.