Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Rhein-Neckar Löwen 2 (U23) Mannschaft Saison 2021/2022

Mit Scholtes-Festival zum Sieg in Großsachsen



Das U23-Team der Rhein-Neckar Löwen bleibt in der 3. Handball-Liga weiterhin ganz oben.

Mit dem 32:28 (13:13)-Sieg beim TV Germania Großsachsen haben die Badener nicht nur ihre Erfolgsserie ins neue Jahr übertragen, sondern auch den Spitzenplatz gegenüber Verfolger SG Leutershausen verteidigt.

Überragender Gästewerfer war Elias Scholtes. Das erst 18-jährige Eigengewächs überzeugte mit elf Toren. Sicherer Siebenmeterwerfer war einmal mehr Matthis Blum, der insgesamt sechs Treffer erzielte. Bei den Gastgebern war Patrick Buschsieper zehn Mal erfolgreich.

Nächste Partie bereits am Mittwoch in Pforzheim

Den Löwen bleibt keine Zeit zum Durchatmen, denn bereits am kommenden Mittwoch steht die nächste Aufgabe auf dem Plan. Um 20 Uhr ist die Nachholpartie in der Bertha-Benz-Sporthalle gegen die TGS Pforzheim angesetzt. Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr bitten die Löwen dann am Samstag (19.30 Uhr, Stadthalle Östringen) gegen die HG Saarlouis. Die Zugangsvoraussetzungen für Zuschauer sind auf der Homepage der Junglöwen aufgeführt.

Gegen ein gut aufspielendes Heimteam hatten die Junglöwen in der Sachsenhalle zunächst ordentlich zu tun. Das Team von Michel Abt führte vor 250 Zuschauern zwar schnell mit 3:0 und später auch mit 6:3 (11.), doch der TVG blieb dran und kam zum 6:6-Ausgleich (15.). In dieser Phase zogen die Hausherren auch mit 7:6 in Führung, als Buschsieper eines seiner vier Siebenmetertore erzielte. Ein 3:0-Lauf der Gäste drehte wiederum das Resultat in eine 9:7-Führung (22.). Und dennoch: Germania blieb gut im Spiel und konnte das Geschehen auch bis zur Halbzeitpause ausgeglichen gestalten.

Löwen starten auch in zweite Halbzeit stark

Ähnlich wie im ersten Durchgang kamen die Gäste auch nach dem Seitenwechsel mit zwei Toren in Serie wieder gut in die Partie. Scholtes (3) und Maximilian Kessler schraubten den Vorsprung dann sogar auf vier Tore hoch (15:19, 36.). In der 48. Minute gab es nochmals eine brenzlige Situation, als der TVG auf 23:25 verkürzte. Allerdings folgte eine Zeitstrafe und die Löwen trafen durch Blum und Scholtes. Mit einem weiteren Siebenmeter traf Blum dann zum 30:25 (56.) und sorgte damit für eine Vorentscheidung.

Weitere Infos https://dhbdata.fmp.sportradar.com/match/64403/pressReport.pdf

Re-Live Sportdeutschland.TV  https://sportdeutschland.tv/tv-germania-grosssachsen/3-liga-staffel-f-tv-germania-grosssachsen-vs-rhein-neckar-loewen-ii