Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Nuno Rebelo, TuS 04 KL-Dansenberg

Neustart mit Pfalzderby



Dansenberg zu Gast in Haßloch

Zum Auftakt im neuen Jahr steht eine der kürzesten Auswärtsfahrten für den TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg auf dem Programm. Gegner ist die TSG Haßloch, die sich als Neuntplatzierter mitten im Abstiegskampf befindet. Das Spiel wird am Samstagabend um 19.30 Uhr angepfiffen. Zuschauer sind zugelassen unter 2G-Regelung, allerdings bietet der Heimverein keinen Ausschank an.

Die Blauweißen aus Haßloch gehen mit dem neuen Trainergespann Reckenthäler/Rogawski ins Rennen und wollen ihre Heimbilanz nach Möglichkeit aufpolieren. Personell sieht es bei der TSG mittlerweile wieder besser aus, zumindest waren alle sechs coronagenesenen Spieler wieder im Training und können auflaufen. Fehlen werden die Verletzten Lino Messerschmidt (Strecksehne am Finger) und Lars Hannes (Schulter).

Beim TuS wurden in dieser Woche einige Personalentscheidungen getroffen. Torhüter Matic Gercar (Vertragsende) und Spielmacher Raphaël Guden, der nach Luxemburg zurückkehrt, haben den Verein verlassen. Linksaußen Niklas Schwenzer befindet sich genau wie Trainer Kai Christmann noch in Corona-Quarantäne. Beide werden die Reise in die Vorderpfalz nicht antreten können. Aus der 2. Mannschaft rücken Torhüter Norman Becker und Linksaußen Timo Holstein in den Kader. Für den TuS gilt es, wieder Fahrt aufzunehmen und an die überzeugenden Auftritte zu Saisonbeginn anzuknüpfen. Ein Derbysieg könnte als Initialzündung dienen, um das gesteckte Ziel, Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga, zu realisieren.

TuS-Trainer Kai Christmann, der in Haßloch von Marco Sliwa vertreten wird, warnt davor, den Gegner zu unterschätzen: „Nach der Weihnachtspause müssen wir direkt wieder in die Spur finden, um mit einem Erfolgserlebnis, die Weichen für die nächsten Wochen zu stellen. Die TSG Haßloch ist zwar aktuell noch ersatzgeschwächt und von der Papierform sind wir klarer Favorit, jedoch starten sie mit einem neuen Trainerduo in die letzten acht Spiele der Saison. Da wird sich jeder beweisen wollen und man muss die Reaktion der Mannschaft abwarten. Wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen.“

Livestream bei SportDeutschland.TV

Wer nicht live dabei sein kann, kann den kostenpflichtigen Livestream bei SportDeutschland.TV buchen. Das Einzelticket zum Preis von 4,50 Euro kann bei Buchung dem TuS gutgeschrieben werden. Als Bezahlmethoden stehen SEPA-Überweisung und Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa) sowie PayPal zur Auswahl. Über diesen link geht es direkt zum Spiel, das jetzt schon gebucht werden kann: https://sportdeutschland.tv/tsg-hassloch/3-liga-staffel-f-tsg-hassloch-vs-tus-04-dansenberg

Nuno Rebelo, TuS 04 KL-Dansenberg
Linkshänder Nuno Rebelo will im neuen Jahr durchstarten. (Foto: TuS 04 KL-Dansenberg)