Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Jan Schlötzer, TuS Ringsheim

Niederlage gegen Altenheim 2



Tobias Blust reaktiviert

Einen Handballleckerbissen bekamen die Zuschauer am Freitagabend beim Spiel des TuS Altenheim II und dem TuS Ringsheim nicht zu sehen, dafür war aber Spannung bis zum Ende geboten.

Ringsheim musste vor dem Spiel auf Torwart Daniel Walter und Kreisläufer Sandro Agrenziano verzichten und reaktivierte für die Torhüterposition Tobias Blust. Zudem erklärten sich angeschlagene und verletzte Spieler bereit, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Der TuS aus Ringsheim startete schlecht in die Partie, lag nach 10 Minuten mit 1:5 in Rückstand.

Im Angriff agierte der TuS nervös, sodass ihm einige technische Fehler unterliefen und deshalb in den ersten 15 Minuten nur ein Tor erzielt werden konnte. Jedoch gelang es den Ringsheimern danach etwas besser ins Spiel zu kommen, sodass der Rückstand auf 4:5 verkürzt werden konnte. In der Folge gelang es aber nicht das Angriffsspiel besser zu strukturieren und so tat man sich gegen die aggressive Altenheimer Abwehr schwer. Altenheim konnte in der Folge ihren Vorsprung weiter ausbauen, sodass es mit 11:7 für die Heimmannschaft in die Pause ging.

Der TuS aus Ringsheim startete gut in die zweite Hälfte und verkürzte den Rückstand bis zur 36 Minute auf 12:11 Tore. Eine Auszeit des TuS Altenheim stoppte jedoch den Lauf und zog ihrerseits wieder auf 16:12 davon. In der Folge verletzte sich Kreisläufer Maxi Jägle an der Wade, sodass Außenspieler Niclas Mix, die restliche Partie am Kreis spielen musste. Die Mannschaft von Trainer Kim Kursch gab jedoch nicht auf und konnte durch eine gute Torhüterleistung den Rückstand verkürzen und nach 52 Minuten erstmalig in Führung gehen. In der Folge entwickelte sich eine spannende Partie, in der der Ausgang völlig offen war. Am Ende hatte der TuS Altenheim etwas mehr Glück und konnte aufgrund einer 2-Minutenstrafe für den TuS Ringsheim wiederum in Führung gehen. Zwei Minuten vor Ende gelang es dem TuS Altenheim II den entscheidenden 20:19 Siegtreffer zu erzielen. Ringsheim hatte aber nochmals die Möglichkeit auszugleichen, scheiterte jedoch am Tormann des Gegners. 

Am Ende steht eine 20:19 Niederlage. „Das Spiel haben wir heute im Angriff verloren. Respekt aber an die Jungs, die sich heute trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft gestellt haben“, so Trainer Kursch nach der Partie.

Spielfilm: 5:1 (10.), 5:4 (20.), 11:7 (30.), – 12:11 (36.), 16:12 (42.), 17:17 (52.), 18:19 ( 56.), 20:19 (60.)

TuS Altenheim II – TuS Ringsheim 20:19 (11:7)

TuS Altenheim II: Miko Heuken, Louis Kircher, Elias Wilhelm (1), Hugo Hambrecht (1), Yannick Nautascher, Nicolas Schäfer, Yannick Mild (3), Kevin Abu Höfer (1), Marco Wölk (4), Marius Heitz (1), Lukas Lehmann (7/6), Simon Rudolf, Roman Schäffer, Sebastian Gottuck (2), Christian Grothmann, Michael Cziollek, Marco Weidtmann; Trainer: Michael Cziollek

TuS Ringsheim: Oliver Muttach (2), Thomas Kölblin (2), Fabian Reiner, Arthur Buchmiller, Maximilian Jägle (2), Jan Schlötzer (5/1), Tobias Blust, Daniel Stöcklin (2), Jonas Chaloupka, Florian Lindemann (1), Sebastian Ohnemus, Simon Heim (1), David Kaufmann (2), Niclas Mix (2), Uwe Kölblin, Kim Kusch, Timo Grafmüller; Trainer: Kim Kusch

Schiedsrichter: Sandro Ullrich (SG Kappelwindeck/Steinbach), Tim Peter (SG Kappelwindeck/Steinbach)

Gelb: Yannick Mild, Lukas Lehmann (3.), Sebastian Gottuck (3.) / Thomas Kölblin (2.), Arthur Buchmiller (2.), Florian Lindemann (3.)

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Elias Wilhelm, Yannick Nautascher, Kevin Abu Höfer, Marco Wölk / Jan Schlötzer, Simon Heim, David Kaufmann

Vergebene Siebenmeter: – / Simon Heim, Jan Schlötzer