Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Kathrin Disch

Niederlage in Kirchhof



Im Duell der beiden abstiegsbedrohten Mannschaften unterliegen die Red Sparrows bei der SG 09 Kirchhof mit 25:31.

Die Partie zwischen dem Tabellenletzten aus Freiburg und dem Drittletzten aus Kirchhof versprach im Vorfeld Spannung pur im Abstiegskampf. Dementsprechend starteten beide Mannschaften kämpferisch und bis zum 6:6 nach zehn Minuten gelang es zunächst keinem der beiden Teams, sich einen klaren Vorteil auf der Anzeigetafel zu verschaffen.

Doch angeführt von ihren beiden Topspielerinnen Jana Schaffrick (7) und Diana Sabljak (7/1), sowie der torgefährlichsten Spielerin des Abends Iva van der Linden (8), setzten sich die Gastgeberinnen anschließend mit 10:6 von den Freiburgerinnen ab und spielten mit dieser Führung bis zum Schluss souverän zu Ende.

Zwischenzeitlich gelang es den Kirchhoferinnen in der 40.Spielminute sogar, sich mit 24:12 von den Red Sparrows zu lösen. Die Freiburgerinnen gaben sich allerdings zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und zeigten abermals ihr großes Kämpferherz: „Wir haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und gespielt, als wäre das Unentschieden gestanden!“, lobte Ralf Wiggenhauser seine Red Sparrows.

Monschein Steuerberatung
Werbung

Die Gründe für die 25:31-Auswärtsniederlage seiner Mannschaft sah der erfahrene Trainer vor allem in den vielen verworfenen Bällen und den technischen Fehlern seiner Spielerinnen. Beste Werferin der Red Sparrows war Kapitänin Carolin Spinner mit acht Toren, davon 6/6 Siebenmeter.

Carolin Spinner Red Sparrows Freiburg
Carolin Spinner (Foto: Handball-Media)

Die Niederlage an diesem 22. Spieltag bedeutet für die Freiburgerinnen, welche mit 5:41 Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz stehen, dass ein Nicht-Abstiegsplatz nun rechnerisch nicht mehr zu erreichen ist. Die SG 09 Kirchhof hingegen bringt sich mit den zwei Punkten auf Augenhöhe mit dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, auf dem aktuell der TVB Wuppertal steht.

Ausblick:

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge empfangen die Red Sparrows am Samstag, dem 1.5.2021, nach einer einwöchigen Spielpause den TVB Wuppertal am 23. Spieltag der 2. Handball Bundesliga der Frauen. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

SG 09 Kirchhof – HSG Freiburg 31:25 (16:9)

SG 09 Kirchhof: Frederikke Siggaard, Zorana Jurcevic, Zerin Oezcelik (4), Jana Schaffrick (7), Paulina Harder, Ida Evjen, Iva Van der Linden (8), Katharina Koltschenko, Diana Sabljak (7/1), Mariel Stefanie Beugels (3), Lea Immelnkamper, Greta Kavaliauskaite (2), Emilia Prauss, Deborah Spatz, Marco Rudolph, Berthold Denk, Cornel Badea; Trainer: Christian Denk

HSG Freiburg: Debora D’Arca, Svenja Wunsch, Lena Wiggenhauser, Angelika Makelko (2), Johanna Chaumet, Rebecca Dürr (3), Carolin Spinner (8/6), Kathrin Disch (3), Leonie Hartl (2), Simone Falk (1), Liza Ehret (1), Marie Lipps (1), Carmen Makki, Ralf WiggenhauserChristiane Baum (1) – Hannah Person (3); Trainer: Ralf Wiggenhauser

Schiedsrichter: Daniela Kuschel, Sandra Senk

Gelb: Greta Kavaliauskaite (9.), Zerin Oezcelik (5.) / Kathrin Disch (9.), Rebecca Dürr (5.)

Strafminuten: 4:4

2 Minuten: Deborah Spatz, Deborah Spatz / Christiane Baum, Rebecca Dürr

Vergebene Siebenmeter: Diana Sabljak, Ida Evjen / –