Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Marvin Lehmann, SG Ohlsbach/Elgersweier

Niederlage zum Jahresauftakt



Eisele-Sieben unterliegt mit 27:32 (15:15)

Die SG Ohlsbach/Elgersweier verlor ihr erstes Spiel des Jahres 2022 mit 27:32 (15:15) beim TV Oberkirch, welcher sich mit dem doppelten Punktgewinn seinen zweiten Tabellenplatz festigen konnte. Die Niederlage war zwar am Ende recht deutlich, doch gänzlich chancenlos war man an diesem Abend nicht.

Trotz eines guten Starts des Gastgebers und einer schnellen Zwei-Tore-Führung ließ sich die SG OEL so früh im Spiel nicht abschütteln und insbesondere SG-Kreisläufer Vincent Oßwald konnte in der Anfangsphase gut in Szene gesetzt werden. Letzterer nutze seine Chancen konsequent und war unter anderem für den 5:5-Ausgleich (10. Spielminute) verantwortlich. Ausgeglichen blieb die Partie auch weiterhin und ständige Führungswechsel standen auf der Tagesordnung. Die Zuschauer in der Oberkircher Sporthalle erlebten in den ersten 30 Spielminuten somit ein Spiel auf Augenhöhe, bei der sich keine Mannschaft mit mehr als einem Treffer absetzen konnte. Folgerichtig ging es mit einem 15:15 in die Kabinen.

Auch den Start in die zweiten Halbzeit kann man aus Sicht der SG OEL als Teilerfolg bezeichnen, da man ausnahmsweise nicht die ersten paar Minuten komplett verschlief und zwischenzeitlich selbst mit zwei Toren in Führung gehen konnte.

Dennoch hielt diese Hochphase nicht lange an und postwendend kam die Antwort des Oberkircher Kollektivs. Binnen weniger Minuten drehten die Gastgeber die Partie und gingen ihrerseits mit 22:20 (41.) in Front. Dies zwang SG-Coach Eisele zu einer Auszeit, welche allerdings nicht den gewünschten Erfolg brachte.

In dieser Phase zeigte sich insbesondere die Chancenauswertung gegen ein stark aufspielender Oberkircher Torhüter Henrik Nebel als großes Manko und der TVO nutzte die Gelegenheit, um sich weiter auf 25:21 (45.) abzusetzen. Eine erneute Auszeit auf Seiten der SG OEL konnte diesen Lauf zwar für eine kurze Zeit unterbrechen, doch der Eisele-Sieben gingen gegen Ende der Partie die Mittel aus, um den Gastgebern nochmal ernsthaft etwas entgegenzusetzen.

Spätestens beim 30:24 (56.) durch Marc Mössner war das Spiel endgültig entschieden und die SG musste die Heimreise mit einer Niederlage antreten.

TV Oberkirch – SG Ohlsbach/Elgersweier 32:27 (15:15)

TV Oberkirch: Marc Wachsmann, Samuel Siefermann (7), Felix Brandstetter (1), Dennis Roll (5), Dominik Gross, Jan Ücker, Christian Schlenk, Henrik Nebel, Marc Mössner (4), Stefan Kofler (3), Tomislav Barberic (3), Max Schmidt (3), Timo Roll (6/1), Thomas Armbruster, Daniel Kempf, Fabienne Arnswald; Trainer: Daniel Kempf

SG Ohlsbach/Elgersweier: Steffen Sieverding (1), Stefan Räpple, Vincent Oßwald (4), Sebastian Bruder (1), Marvin Lehmann (9/3), Florian Bruder, Maximilian Waidele, Adrian Kurz (1), Mathis Isenmann (1), Jan Richter (4), Max Echle (3), Jonas Huber (3), Simon Huber, Sepp Benjamin, Mathias Eisele, Michael Doninger, Tobias Jörger; Trainer: Mathias Eisele

Schiedsrichter: Klaus Frietsch (TV Sandweier), Uwe Wunsch (TV Sandweier)

Gelb: Tomislav Barberic (7.), Max Schmidt (3.) / Max Echle (5.)

Strafminuten: 6:6

2 Minuten: Samuel Siefermann, Dennis Roll, Max Schmidt / Max Echle, Max Echle, Steffen Sieverding