Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Frauen

Pokalkracher zwischen der SG BBM und den Tussies in der MHPArena



Anwurf der Partie, Sonntag, 3. Oktober, um 16:00 Uhr.

In der Ludwigsburger MHPArena empfängt die SG BBM Bietigheim in der 2. Runde des DHB Pokals den württembergischen Nachbarn TuS Metzingen.

Nach dem grandiosen 33:24-Auswärtssieg gegen den Thüringer HC geht es für die SG-Ladies Schlag auf Schlag, denn nach dem Bundesligatopspiel ist vor der Pokalpartie und hier wartet in der 2. Runde mit der TuS Metzingen gleich ein harter Brocken auf den zweifachen deutschen Meister.

Als schnörkellos und geradlinig, dazu mit einer guten Abwehrleistung, nannte SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch den Schlüssel für den klaren Auswärtssieg beim einstigen Rivalen Thüringer HC. Angeführt von einer wurfgewaltigen Kelly Dulfer hatten die SG-Ladies stets eine Antwort auf die Aktionen des THC parat, so dass am Ende der Sieg in dieser Höhe absolut in Ordnung ging und die Presse von einer Machtdemonstration sprach.

Als Titelverteidiger geht die SG BBM in den diesjährigen Pokalwettbewerb, mit dem klaren Ziel, das OLYMP Final 4, welches am 28. und 29. Mai in der Stuttgarter Porsche Arena stattfindet, zu erreichen. Mit den Tussies Metzingen kommt schon in der 2. Runde ein ernstzunehmender Gegner in die Ludwigsburger MHPArena, gegen den die SG-Ladies im Halbfinale des vergangenen OLYMP Final4 standen und sich souvrän mit 27:23 auf dem Weg zum Titelgewinn durchsetzten. In der aktuellen Bundesligasaison stehen die Metzingerinnen mit drei Siegen und einer Niederlage gegen den THC auf dem vierten Tabellenplatz. Trainerin Edina Rott wird ihre Spielerin topmotiviert und -vorbereitet in dieses, mit Spannung erwarteten, Derby schicken, auf das sich die Zuschauer freuen dürfen. Bietigheim möchte die positive Statistik von 15 Siegen aus 23 Duellen gegen die Tussies weiter ausbauen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „In diesem Spiel gelten die an vielen Stammtischen gängigen Parolen: Es ist ein Derby und der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Gegen diese Punkte müssen wir ankämpfen und an unsere maximale Leistungsgrenze gehen. Metzingen wird alles in die Waagschale werfen, um die nächste Run[1]de zu erreichen. Wir werden erneut versuchen unser Spiel durchzudrücken. Die Grundlage dazu ist ein extrem guter Rückzug, da das Tempospiel für Metzingen immer der Schlüssel im eigenen Spiel ist. Zudem müssen wir versuchen, die Kreise von Pandza, Petersen und Weigel einzuschränken. Wir wissen um die Brisanz dieses Duells und werden bereit sein.“

Geleitet wird die Partie von den beiden Top Schiedsrichtern Fabian Baumgart und Sascha Wild.Für alle Zuschauer vor Ort in der Viadukthalle gelten die 3G-Regeln sowie Maskenpflicht. Anwurf in der Ludwigsburger MHPArena ist um 16 Uhr. Tickets sind im Vorverkauf und für Kurzentschlossene an der Tageskasse erhältlich.