Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Christian Liebert, ETSV Offenburg

Remis am Sägeteich



Defensive des ETSV Offenburg lässt zu wünschen übrig

Im Gegensatz zu dem Spiel aus der Vorwoche gegen die SG Ohlsbach/Elgersweier, war man in dieser Woche von Anfang an bei der Sache.

Nach bereits zwölf Minuten, beim Stand 5:2, musste der HTV die erste Auszeit nehmen. Nach dieser Auszeit plätscherte die erste Hälfte so vor sich hin und die ETSV’ler nahmen eine zwei Tore Vorsprung mit in die Pause.

Die Heimmannschaft hat in Hälfte zwei innerhalb von zwei Minuten einen zwei-Tore-Puffer hergegeben.

Vorne ein technischer Fehler und im Zurücklaufen eine unnötige Aktion von Wolf, der sich dabei die Rote Karte abholte. So hatte man das Momentum an den Gast aus Meißenheim abgegeben. Von nun an lief man hinterher. Kein einziges Mal kam der ETSV in Front. Knappe 6 Sekunden vor Schluss wurde das Spiel unterbrochen beim Stand 29:30. Anspiel für den Heimverein.

Mittelmann M. Kremer bekommt den Ball und der Rest startet durch. Er sieht den freien Liebert der mit einem Überzieher wieder einmal den Schlusspunkt markiert.

Nach dem Spiel wird den Spielern des ETSV aber erst mal gehörig der Kopf gewaschen. Noch auf dem Feld stellt sich Hess seine Mannen zurecht und erklärt ihnen ihr Fehlverhalten in der Defensive.

Für die Zuschauer eine spannendes und zugleich sehr interessantes Bild.